... über das Nebeneinanderstellen synonymer Verhältnisse.
Wer sich ein tiefgreifendes bewußtseinsentfaltendes Verhältnis verschaffen möchte, kann dies auf besonders effektive Art und Weise erreichen über die bewußte Auseinandersetzung mit synonymen Verhältnissen. Man nehme sich hierzu einen spezifischen Sachverhalt vor, am besten einen, welcher zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Klärung ausssteht und verschaffe sich zu der 'begrifflichen Fassung' dessen die synonymen Begriffe dazu aus Erfahrung, Duden oder ähnlichem, und erörtere die jeweilige Inhaltlichkeit UND Differenziertheit.
Man erhält darüber ein ganz spezifisches und klares Verhältnis zur Sache und gleichzeitig wirkt sich dies gänzlich auf das Bewußtseinsverhältnis aus. Neben einem tiefergehendem Wahrnehmungsverhältnis gelangt man darüber auch zur sogenannten Bewußtseinserweiterung.
Ein Beispiel dafür, wie man zu diesem erweiternden Verhältnis gelangen kann ...
... und auch zu den Verhältnissen des Queerdenkens.
Viel Vergnügen beim ausprobieren.
Jörg Lenau
http://www.sya.de/