Liebe Community,
haben wir die Grenzen von Beschleunigung und Effizienz schon erreicht? Was kommt dann?
Unser Leben ist beschleunigt bis zum Anschlag. Die Technik ist dabei, uns zu versklaven. Dabei verheißt sie seit der Erfindung der Dampfmaschine, uns ein immer bequemeres und genussreicheres Leben zu verschaffen. Mit dem Takt, den globale Informationsübermittlung in Echtzeit über Handy, Blackberry und iPhone vorgibt, haben Menschen kaum noch die Chance mitzukommen.
Wer treibt dieses Hamsterrad an, in dem wir alle leben? Und wo ist all die Zeit geblieben, die wir in den letzten Jahrzehnten durch immer ausgeklügeltere Technologien, Synergieeffekte und Effizienzmodelle gespart haben? Woher kommt dieser ständige Drang nach Beschleunigung überhaupt?
Florian Opitz befragte und beobachtete sich selbst und andere. Ihn interessierte, wie sich Menschen – jede*r auf ihre*seine Weise – mit dem rasenden Takt unseres modernen Lebens arrangieren: eine Unternehmensberaterin, einen Informationsbroker, eine Krankenschwester, eine Pilotin, einen Burnout-Arzt, eine Bergbauernfamilie und viele mehr.
Mit seinem Buch (und seiner filmischen Dokumentation) zeichnet er ein eindringliches Bild von den Hoffnungen und der Hilflosigkeit unserer Gesellschaft, etwas Sinnvolles aus der kostbaren Lebenszeit zu machen.
Bleibt neugierig,
Franziska