Französischer Backwaren-Franchise-Riese Le Duff kauft Kamps

Die französische Le Duff-Gruppe erwirbt die Mehrheit der Anteile an der Bäckerei- und Franchise-Kette Kamps von der deutschen Beteiligungsgesellschaft Equity Capital Management (ECM). Die Groupe Le Duff steht auch hinter Franchise-Konzepten wie Brioche Dorée, Timothy's Coffee und Bruegger's Bagels und ist eigenen Angaben zufolge der weltweit größte Konzern im Bereich Café- und Bäckerei-Konzepte. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Über den Kaufpreis sowie weitere Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Kamps GmbH zählt aktuell noch rund 415 Kamps Bäckereien in Deutschland. Im September 2010 waren es noch rund 640. Ende 2013 noch 433. Im Jahr 2010 hatte das Unternehmen zudem damit begonnen, in besonders guten Lagen ein neues Backstuben-Franchise-Konzept zu realisieren. Bis 2015 sollten die nächsten rund 100 Backstuben-Standorte entstehen. Aktuell spricht das Unternehmen von rund 70 Kamps-Backstuben in Deutschland. Die Zahl bewegt sich damit auf dem Niveau von Ende 2013 (66 Backstuben).

In einer aktuellen Pressemitteilung wird diese Entwicklung als "erfolgreiche Neuausrichtung" bezeichnet. Seit der Übernahme der rund 900 Kamps-Bäckereien vom Barilla-Konzern Mitte 2010 habe ECM gemeinsam mit dem Management das Unternehmen neu positioniert, notwendige betriebliche Strukturen geschaffen und das Portfolio an klassischen Bäckereien und Produktionsstandorten durch gezielte regionale Veräußerungen neu ausgerichtet.

Mit dem Erwerb von Kamps will die Le Duff-Gruppe eigenen Aussagen zufolge die Aktivitäten in Deutschland ausbauen und ihre Präsenz im deutschen Bäckerei- und Quick-Service-Markt signifikant stärken. Bisher ist die Gruppe hierzulande u. a. mit einigen Brioche Dorée-Standorten aktiv. Konkret soll das Bäckerei-Portfolio in der Kernregion NRW ausgebaut und über das Backstuben-Konzept weiteres Wachstum realisiert werden. „Wir haben den deutschen Markt seit vielen Jahren mit großem Interesse beobachtet. Kamps wird sich weiterhin als eigenständiges Unternehmen innerhalb der Groupe Le Duff entwickeln. Vor dem Hintergrund einer steigenden internationalen Nachfrage nach hochwertigen, frischen Snack- und Bäckereiprodukten gilt es, die vor uns liegenden Wachstumspotenziale zu nutzen, indem wir das Unternehmen tatkräftig mit unserer Expertise und unserem internationalen Netzwerk unterstützen", kommentiert Louis Le Duff, Gründer und Geschäftsführer der Groupe Le Duff, die Kamps-Übernahme. (apw)

© www.Franchiseportal.de

This post is only visible to logged-in members. Log in now