Ich möchte hier einmal die Fragestellung einbringen, ob jemand die Differenzierung zwischen Führung und Organisation erläutern kann?
Mich selbst möchte ich (insofern es stattfindet) in diesem Dialog im Hintergrund belassen und mich auf Inputs beschränken, welche sich auf das Systemverhältnis beziehen. So ist meine Betrachtung die, daß der Monismus es immer wieder schafft, den Dualismus zu untergraben, indem dieser synonyme Verhältnisse auf einen Haufen wirft und aus diesem nicht ersichtlich wird, daß es sich um einen solchen handelt, weil es nicht das enthält, woraus es gebildet wurde. Prinzip: wenn man zwei synonyme Verhältnisse miteinander kombiniert, erhält man weder das Eine, noch das Andere.