Gericht korrigiert DVNLP-Vorstand

Das Landgericht Berlin hat mit Datum vom 11.11.2014 im Wege einer einstweiligen Verfügung dem DVNLP e.V., vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Dr. Jens Tomas, untersagt, zu behaupten, „Der Ausschluss der Mitglieder Silke Schumacher und Thies Stahl wurde satzungsgemäß durchgeführt.“

Ebenfalls darf der DVNLP und sein Vorstand nicht behaupten, „Beide hatten nicht das Recht, ihre Mitgliedsrechte auf der MV wahrzunehmen.“

Und auch nicht, „Beide haben versucht, sich gewaltsam Zutritt zur MV zu verschaffen.“ Ebenso wenig darf er behaupten, „Thies Stahl beleidigte Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle grob.“

Das Gericht hat dem DVNLP außerdem untersagt, „die in der Mitgliederversammlung 2014 erfolgte Nachwahl von Anja Myrdal, Ersatz Ulrich Wewel-Erdmann, als Mitglied der Schlichtungskommission zu vollziehen“.

Damit hat das Gericht bestätigt, dass Silke Schumacher und mir der Zugang zur MV am 31.10.2014 rechtswidrig verwehrt worden ist. Als Folge davon sind die auf der MV gefassten Beschlüsse unwirksam.

Thies Stahl

Ich hoffe, dass die Moderatoren diese Nachricht zum Anlass nehmen, ihre Moderatoren-Info entsprechend zu korrigieren.

Gerne würde ich auch, dass Sie, die Herr Dannemeyer, Herr Gros und Herr Schippel, sich entscheiden, die tendenziösen und für mich nicht mehr kommentierbaren Threads zu löschen, in denen so viele diffamierende Äußerungen gegen mich und Frau Schumacher enthalten sind.

Den Konfliktpartnern von Frau Schumacher und mir ein so einseitiges Forum zu geben, ist alles andere als fair.

Wer mehr Hintergrundwissen über den Konflikt Stahl/DVNLP braucht, findet dieses in meinem Blog http://thiesstahl.wordpress.com/

Vielen Dank, Herr Stahl, für diesen Hinweis. Damit könnte sich der Sachverhalt anders darstellen als bislang von uns angenommen. Wir bitten um etwas Geduld, dies zu prüfen. Dabei würden Sie uns helfen, wenn Sie uns das Aktenzeichen mitteilten, unter dem dieses Einstweilige-Verfügung-Verfahren beim LAG Berlin geführt wird, gerne per PN. Für die Moderation: Ralf Dannemeyer
Habe in meinem Beitrag http://thiesstahl.wordpress.com/2014/11/17/gericht-korrigiert-dvnlp-vorstand/ den Beschluss des LG Berlin veröffentlicht. Ich hoffe, Herr Dannemeyer, in Kürze hier eine Richtigstellung in Bezug auf Ihre Moderator-Info lesen zu können. Sie wurden ganz offensichtlich extrem falsch über die Vorgänge auf der MV informiert.
This post is only visible to logged-in members. Log in now
Gebe ich meinem Anwalt weiter, danke, Lür. Ein bisschen Arbeit wird er schon noch haben mit dem Ganzen...
Ich fand die Berichterstattung von der letzten MV, die auch hier so im Formum erschien unmöglich. Habe dies kundgetan und einiges an Beleidigungen einkassiert. Solange diese Probleme nicht konstruktiv und wertschätzend angegangen werden kann es keine nachhaltige Lösung geben. Jetzt entsteht dem Verband wirklich Schaden. Eine neue MV muss wahrscheinlich her.