Mehr als 10 Monate vor Messestart ist die Hälfte der Standflächen bereits verbindlich gebucht. Es zeichnet sich erneut ein guter Mix von Ausstellern der ersten Stunde und Unternehmen ab, die erstmals teilnehmen. Somit bleibt die InfraTech eine Messe in Bewegung, die auch Stammbesucher stets aufs Neue inspiriert. Dies ist auch das Ziel des hochkarätigen Vortragsprogramms, das sich inhaltlich an den Schwerpunkten der Messe orientiert und die drei Messetage erneut begleitet. Fortgeführt werden der InfraTech-Innovationspreis und der Nachwuchspreis für Studierende, beide ausgelobt vom IKT (Institut für unterirdische Infrastruktur). Sonderschauen werden aktuelle infrastrukturelle Fragestellungen aufgreifen.