Hallo zusammen,
nun habe ich also Post von xing bekommen. Ein paar Leute hätten sich über mich beschwert, angeblich wegen Spams. Hmmmmmm.... unangenehm irgendwie.
Meine Nachricht: "Hallo Herr Soundso,
kurz und knackig - Unternehmen mit kontaktfreudigen Software-Entwickler haben mehr Aufträge.
Machen Sie's sich und Ihrem Unternehmen leicht - http://www.spicy-spring-labs.de
Gruß,
M.Winkler
Software-Entwickler
Personal Coach
Moderator"
Da hab' ich jetzt gleich mal ein paar Fragen dazu:
- welche Anzahl an Nachrichten gilt als eine "große Menge"? Eher 50 oder eher 1000? Oder sind schon 20 eine große Menge?
- muß außer einer persönlichen Anrede und einem eindeutigen, thematischen Bezug zum Profil (hier: Software-Entwicklung) noch ein weiteres Kriterium gelten, um die Nachricht als "personalisiert" gelten zu lassen?
- wie nehme ich zum Zwecke der Geschäftsanbahnung Kontakt mit Leuten auf, die den Kontakt erlaubt haben, so daß es nicht als Werbung klassifiziert werden kann? Soll ich vielleicht stattdessen gleich Kontaktanfragen schicken?
- wie weiß ich vorher, ob eine Person "Werbung" wünscht oder nicht? Soll ich vorher per Nachricht anfragen, ob ich die Nachricht versenden darf? Oder gar vorher anrufen?
Das sind ein paar Grundsatzfragen, und wohl im Graubereich. Kann jemand ne schnelle Antwort geben? Bitte erstmal keiner von xing selbst.