Joey’s Pizza testet Burger-Lieferung in Berlin, Bocholt, Duisburg und Bochum

Seit Mitte Januar nimmt der Marktführer im Bereich Pizza Home Delivery in Berlin in allen 18 Units Burger testweise in sein Angebot auf. Die Stores in Bocholt, Duisburg und Bochum bieten die Burger ebenfalls an, weitere Märkte werden folgen. Investment: 20.000 € pro Einheit. Joey’s liefert jetzt mit Rindfleisch in Block House Qualität direkt an den Arbeitsplatz oder aufs heimische Sofa.

Ob mit würziger BBQ-Sauce, herzhaftem Cheddar Cheese oder ganz klassisch mit Ketchup und Mayonnaise – das neue Angebot bietet eine vielfältige Auswahl und sorgt für große Gaumenfreuden. Das haben bereits Pretests in kleineren Einzelmärkten gezeigt. Man verspricht sich 10 % Umsatzplus, mögliche Kanibalisierung bereits berücksichtigt.

Die Burger des Hamburger Franchise-Unternehmens sind jeweils mit einem 140 g-Patty aus 100 % Rindfleisch aus deutscher Herstellung bestückt. Für 5,99 € können sich Kunden den Hamburger schmecken lassen. Der Cheeseburger und der BBQ-Burger kosten jeweils 6,49 €. Und wem die 140 g nicht reichen, bekommt für 1,99 € noch ein Rindfleisch-Patty zusätzlich zwischen die Brötchenhälften gelegt.

Natürlich kann jeder seinen Burger auch mit einer Auswahl an Beilagen als Menü wählen. Das „Menü Chips“ (ab 9,99 €) beispielsweise wird neben einer Portion Kessel-Chips Deep Blue Salt (40 g) wahlweise mit hausgemachtem, knackigem Cole Slaw oder einem kleinen Salat mit frischem Joghurt-Limetten-Dressing geliefert.

„Wir freuen uns, neben unserem Angebot an Pizzen, Pasta, Baguettes und frischen Salaten nun auch Burger mit Rindfleisch in hoher Block House Qualität anbieten zu können und sind gespannt auf das Feedback unserer Kunden. Mit der Erweiterung unserer Produktpalette adressieren wir neue Zielgruppen und befriedigen gleichzeitig die Bedürfnisse unserer bestehenden Kunden“, erklärt Friedrich Niemax, Geschäftsführer Joey’s Pizza Service (Deutschland) GmbH. (c) http://www.cafe-future.net

Tolle Aktion von wwww.joeys.de, wenn das funktioniert werden sich die anderen Burger(bring)dienste auf den Markt sehr schwer tun. Guten Appetit ;-)
Im Hinblick auf die Positionierung betrachtet ist die Frage ob es klug ist als Pizza-Kette Burger mit aufzunehmen ... selbst wenn es kurzfristig mehr Umsatz bringt!?
Joey´s hat auf den Markt bzw. die Kunden gehört! Ich denke, dass das sehr gut überlegt ist zumal es ja vorläufig nur ein Test ist. Die Investition von 20 T€ für jeden bestehenden Standort ist überschaubar. Systeme wie Burger me oder Burgerfahrbrik wird damit die Luft zum atmen in der Expansion genommen, langfristig werden aber sicher mehrere Spezial-Anbieter auf dem Markt etablieren können.
... mmmh bin nicht überzeugt ... aber schauen wir mal wie es sich entwickelt ... sehr gelungen finde ich den Slogan "erste Burgerpflicht" ;-)
Es wird eine Umverteilung des Umsatz geben, würde Joey´s nicht reagieren ginge mit Sicherheit Umsatz verloren. Ich mir mir fast sicher das die anderen Anbieten nachziehen werden. Konkurrenz belebt halt immer noch das Geschäft.