Kaiser Nero der Währungsbrandstifter!

Sehr geehrte Damen und Herren,

geschätzte GEOPOLITICAL.BIZ Community,

das Römische Reich und vor allem das Römische Geldwesen haben für mich eine hohe Faszination. Die damaligen Entwicklungen der Bildung einheitlicher Wirtschafts- und Währungsräume sind für mich aber auch warnende Beispiele für unsere heutige Zeit.

Das Römische Reich kannte und benutzte bereits das Mittel staatlicher und finanzieller Repressionen über das Steuersystem. Vergessen Sie nie, dass die EU auf den Römischen Verträgen vom 25. März 1957 basiert und Römisches Recht ein grundlegender Bestandteil unseres heutigen Systems ist.

Eine aktuelle Maßnahme welche ich als mit die größte Gefahr für unsere Geldwertstabilität beurteile ist das sogenannte „quantitative easing“. Übersetzen kann man den Begriff mit „monetärer Lockerung“. Hinter diesem harmlos klingenden Wort verbirgt sich die Strategie einer expansiven Geldpolitik der Notenbanken.

Zentralbanken kaufen dabei mit neu gedrucktem Geld einfach Anleihen (Schulden) ihrer Staaten auf. Die Geldmengen steigen dadurch massiv an, ohne dass eine entsprechende höhere, reale begründbare Gegenleistung dem gegenübersteht. Einer der ersten großen Geldverschlechterer der Historie war mit Kaiser Nero ebenfalls ein Römer.

Mit dieser Thematik befasse ich mich in meinem aktuellen BLOG auf unserem Portal www.geopolitical.biz

BLOG von Markus Miller: Kaiser Nero der Währungsbrandstifter! http://blog.geopolitical.biz/?p=760

Sehr gerne können Sie diesen Beitrag im BLOG direkt kommentieren!​​​

Einladung zu den kommenden Vorträgen von Markus Miller in Berlin und München!

Ich möchte Sie sehr herzlich zu meinen kommenden beiden Vorträgen in Deutschland in Berlin am 24.10.2015 sowie in München am 05.11.2015 einladen.

Selbstverständlich haben Sie kostenlosen Zugang zu den Veranstaltungen. Alle weiterführenden Informationen sowie die Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf den nachfolgenden beiden Event-Detailseiten zu den Veranstaltungen:

Berlin 24.10.2015 Börsentag - Investieren Sie in Realwert- und Trendfolgestrategien am Finanzplatz Liechtenstein

Event-Details: Vortrag von Markus Miller in Berlin https://www.xing.com/events/berlin-borsentag-2015-1607128

München: 05.11.2015 Edelmetallmesse - Das Fort Knox im Fürstentum Liechtenstein - So lagern Sie Ihre Edelmetalle und Realen Werte im Ausland außerhalb des Bankensystems

Event-Details: Vortrag von Markus Miller in München https://www.xing.com/events/munchen-edelmetall-rohstoffmesse-2015-1538765

Ich freue mich sehr, Sie in Berlin oder München persönlich begrüßen zu dürfen!

Herzliche Grüße

Markus Miller

Geschäftsführer

GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.

www.geopolitical.biz

Was für einen 'Gewinn' erziehlt man mit dieser Vorgehensweise, dürfte ja wohl damit verbunden eine wesentliche Fragestellung sein und beantwortet sich auch aus dem Verhältnis heraus, daß von vorne herein klar ist, daß dies langfristig zu einem Bumerangeffekt führt. Somit geht es dabei maßgeblich um die Verschleppung bestehender Verbindlichkeiten an die nachkommende Gefolgschaft. Es geht halt einzig darum, nicht selbst dafür herangezogen zu werden. Hierbei fällt mir ein Gespräch ein, welches ich vor Jahren einmal mit dem Leiter des Forstamtes führte. Ich berichtete ihm, daß in meiner Gemeinde die Bäume reihenweise am absterben wären, was sich mir durch das darauf wachsende Moos sich zeigte. Er erwiderte, daß meine Vorstellung falsch sei, daß dies ein Zeichen dafür wäre. Es wäre vielmehr so, daß das darauf wachsende Moos dafür verantwortlich wäre, daß diese Bäume absterben würden. Ich denke, es ist klar, was ich damit sagen will.
-:))))
Geldwertstabilität bzw. Sicherheit gibt es das? Bzw. gab es das je?
Nehmen Sie die Aussage meines Absatzes "Hierbei fällt mir ein Gespräch ein ..." als Gleichnis bzw. Prinzip und Sie haben meine Antwort darauf, Herr Prangenberg.