Wir schreiben das Jahr 2008. Die Abgestungssteuer rückt näher und Vertriebe von Bankprodukten hausieren mit ENDZEIT Slogans wie überlicherweise die Versicherungsindustrie.

>„Es trifft jeden.“ So schreckt derzeit die Dresdner Bank auf ihren Internetseiten die Kunden auf. Und leitet damit zu den Informationen über die neue Abgeltungssteuer. Die finden sich derzeit auf den Seiten fast jeder Bank, ob als „Special“ oder „Sonderthema“. Verbunden mit dem netten Hinweis, doch am besten gleich einen Beratungstermin in der Filiale auszumachen.

>Denn jedes Depot und jedes Konto ist von der neuen Steuer betroffen, die Anfang 2009 kommen wird. Die Banken hoffen auf ein tolles Geschäft, denn sie wissen, dass die Deutschen gerne Steuern sparen. Also bieten sie schon jetzt fleißig Produkte an, die die neue Steuer vermeiden oder sie positiv zu nutzen wissen. Der Branche winken Depotumschichtungen in Milliardenhöhe, und jedes Geschäft spült mehr Provision in die Kasse.
Hier hat die Abgeltungssteuer 12 Monate lang Ihren Platz ;-)