Moin zusammen,
wir haben in unserem Team immer wieder Diskussionen über die Komplexität von Stories und damit auch mit der Bewertung mit Story Points. Das liegt wohl daran, dass wir Komplexität für unser Projekt nie wirklich definiert haben. Für die einen ist Komplexität Aufwand, für die anderen wie tief man in das System eingreifen muss.
Leider ist es für uns sehr schwer eine allgemeine Definition von Komplexität zu finden, da wir von Dokumentations-Stories, über Datenbanken einrichten, bis hin zu Kommandozeilen-Tools entwickeln alles im Backlog haben.
Wie sieht das bei euch aus? Ist eine Story, die nicht "komplex" ist, aber viel Arbeit bedeutet trotzdem hoch bewertet, was Story Points angeht?
Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Gruß,
Nils