Gestern hatten Petra Eickhoff und ich viel Freude daran, unsere Masken für den Maskenball der "Partyzipation" auf Schloss Hofen herzustellen. Während sich Petra Eickhoff an den Farben und Mustern der Nanas von Niki de Saint-Phalle http://www.nikidesaintphalle.com orientierte, ließ ich mich inspirieren von Komikerduo Ylvis aus Norwegen und ihrem absurden Song "What does the Fox say" http://www.youtube.com/watch?v=9DUo0YIPMGk .
Auf dem Weg zum Jahrestreffen Richtung Bodensee schlage ich zunächst einen produktiven Umweg ins Geiseltal ein (zwischen Halle/Saale und Naumburg/Saale). Dort, wo vor Jahren Braunkohle aus der Erde gebaggert wurde http://www.lmbv.de/tl_files/LMBV/Publikationen/Publikationen%20Mitteldeutschland/Allgemein%20MD/LMBV_Landschaften_im_Wandel_MD_2011.pdf , entstehen rund um den mittlerweile größten künstlich angelegten See Deutschlands außerordentliche touristische Attraktionen.
Der ein oder andere mag sich erinern an das Jahrestreffen 2013 in Salzburg? Dort erzählte Peter Luckner mit leuchtenden Augen von der Rückkehr der Waldelefanten ins Geiseltal http://www.mz-web.de/merseburg-querfurt/geiseltal-waldelefant-zurueck-in-der-pfaennerhall,20641044,22557360.html . Just in der Pfännerhall - diesem Zeugnis der Industriekultur in Braunsbedra, das dank Peter Luckners Engagement erhalten blieb und wo die fossilen Elefantenfunde http://www.geiseltalsee-ifv.de/Das_Geiseltal/Fossilien/fossilien.html aus dem Pleistozän ausgestellt werden sollen - moderiere ich nun eine Zukunftswerkstatt. Thema ist, wie eine gemeinsame Zukunftsentwicklung zu Bildung und Gesundheit, Kultur und Beschäftigung aussehen kann. Ich freue mich sehr auf diese Gelegenheit, die Zukunftswerkstätten weiter zu verbreiten und die Vernetzung zu fördern.
Wer übrigens, wie ich, bereits einen Tag vor dem Beginn des Jahrestreffens am Bodensee ist, kann mich am Morgen des 1. Mai in Lindau treffen: Entweder bei Frühstück in der Jugendherberge, oder kurz vor 12 Uhr mittags auf dem Lindauer Hauptbahnhof, wo ich die S-Bahn Linie 1 des Verkehrsverbunds Vorarlberg nehme. Die Bahn fährt Richtung Bregen Hafen, ab dort fahre ich mit dem Landbus 19 bis Lochau Feuerwehr. Dies übrigens auch als Tipp für eine bequeme und preiswerte Anreise aus Deutschland: Bahn-Ticket bis Lindau lösen und für die Reststrecke nach Österreich (S-Bahn und Bus) nur 1,90 € zahlen (Preisstufe "2 dominos"). Fahrplanauskunft: http://vmobil.at/fahrplan/efa2010/efa2010.php
Über 30 Namen stehen auf der Liste der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jahrestreffens http://www.zwnetz.de/pages/ausbl-jt.html , und auf das Wiedersehen freue ich mich ebenso wie aufs neu Kennenlernen. Allen wünsche ich herzlich eine gute Reise. Mit besonderem Dank an die Mitglieder des Vorbereitungsteams ZW2014: Paul Adrian aus Vallendar, Andrea Breitfuss aus Wien, Antonia und Peter Coffey aus Wien, Hannes Mathis aus Tübingen und Michael Seefeld aus Stuttgart.