STELLEN SIE SICH VOR, es gäbe einen leichten Anfang für Ihren Weg in die Neue Arbeitswelt. Schritt für Schritt mit Führung und Mitarbeitern u n d parallel zum Tagesgeschäft, ohne eine neue Methode einzuführen.
STELLEN SIE SICH VOR, einfach loszulegen und es brächte Ihnen einem Sofortgewinn:
• Verbesserte Kunden-, Team- und Unternehmens-Kommunikation.
• Mehr Unternehmens-Agilität: "open minded". Ein neuer Spirit und mehr Flexibilität.
• (Weiter-)entwickelte Basis-Kompetenzen für das Arbeiten mit agilen Methoden.
STELLEN SIE SICH VOR, dieses Lernen könnte Spaß machen und würde Ihre Neugier anregen: Wissens-Input und sich interaktiv entwickeln, reflektieren, besser verstehen, begleitet von einem Eintauchen in die Welt des Theaters und des Schauspiels. Und obendrein wäre es nachhaltiges Lernen im Sinne der Neurowissenschaft.
Eine schöne Geschichte zu Weihnachten?
NEIN.
Ein Aufruf zum mutigen Handeln.
ES GAB SCHON IMMER BESONDERS ERFOLGREICHE UNTERNEHMEN
Sie wurden (und werden immer noch) zumeist getragen von großen Ideen und der ansteckenden Begeisterung großer Visionäre, wie z.B. Steve Jobbs. Es wurde nicht eine Methode angewendet oder entwickelt, man suchte sich neugierige und fähige Menschen, die begeisterungsfähig waren und die mitzogen. Anders als in stark durchstrukturierten Unternehmen oder Verwaltungen wollen diese Menschen unbedingt die Idee ins Leben bringen und werden dabei weder durch Hierarchien noch starr festgelegte Arbeitsabläufe gebremst. Die Fragen sind: wer kann das? was brauchst du? Mach!
Tempo, Flexibilität und dieser spezielle Spirit kennzeichnen diese Arbeitsweise. Es ist das künstlerische Denken und Handeln. Die Vorgehensweise ist teilweise in agilen Methoden abgebildet, die diesen Spirit voraussetzen.
AGILE METHODEN SETZEN MAßSTÄBE FÜR DIE ARBEIT DER ZUKUNFT
An Prinzipien und dem Geist agiler Methoden wird man sich wohl auch künftig orientieren, weil diese sich als wegweisend für eine neue Arbeits-Kultur erweisen. Ein schrittweises Vorangehen in die neue Arbeitswelt wird für viele Unternehmen und Verwaltungen allerdings leichter zu bewältigen sein oder besser passen, als die sofortige Einführung einer neuen Methode. Denn das bedeutet weniger bzw. einen gedehnten Zeitaufwand und ist parallel zum Tagesgeschäft möglich.
AGILITÄT BEGINNT LANGE VOR DEM EINSATZ NEUER METHODEN
Und weil das so ist, können Unternehmen und Teams bereits im Vorfeld, also jetzt (!) Fähigkeiten für künftiges (agiles) Arbeiten weiterentwickeln und anwenden. Zunächst handelt es sich überwiegend um Soft Skills, wie die Kommunikation, die verbessert werden muss. Elementar und vielleicht neu im Bewusstsein ist nach meiner Meinung immer noch die innere Haltung. Sie steuert uns maßgeblich, von der Kommunikation über die Ausstrahlung, das Denken und Handeln bis hin zur Körpersprache und mehr.
STELLEN SIE SICH VOR, diese Entwicklung der Belegschaft für die Zukunft, die digitalisierte Welt und für agiles Arbeiten könnte mit Leichtigkeit geschehen. Und ohne den Druck, sich für eine unbekannte Zukunft auf eine Methode festlegen zu müssen. Und Sie könnten dort beginnen, wo es für das Unternehmen leicht ist und Schritt für Schritt gleichzeitig eine Weiterentwicklung des Unternehmens erlangen.
UND DANN BRAUCHT ES NOCH DAS (MUTIGE) ANFANGEN
Rufen Sie sich in Erinnerung, warum überhaupt alles agil werden und die Methoden dafür eingesetzt werden sollen: Schneller werden, flexibler auf den Markt und neue Technologien reagieren, offener und leichter mit den neuen Technologien umgehen und sich dadurch erfolgreich am Markt zu behaupten und mehr Gewinn einzufahren.
GEWINN AUS DER ENTWICKLUNG RELEVANTER SOFT SKILLS:
• Eine verbesserte Kunden-, Team- und Unternehmens-Kommunikation, mehr Wertschätzung, Verbindlichkeit, verbesserte Wahrnehmung und Empathie.
• Eine ganzheitliche, offene, kritikfähige Kommunikation, die in ihren Faktoren verbal, non- und paraverbal verstanden, reflektiert und verbessert wird. Und den Bezug zur inneren Haltung und zur Ausstrahlung kennt.
• Die innere Haltung in ihren bewussten, halb- und unbewussten Facetten verstehen, reflektieren, ins Bewusstsein holen, um sie dann zu optimieren.
• Darüber hinaus für eine Selbstoptimierung die Mechanismen von Ausstrahlung und Wirkung reflektieren und die Rolle der Spiegelneuronen kennenlernen.
• Basis für Agilität: "open minded". Ein neuer Spirit, offenere Kommunikation und mehr Flexibilität durch eine reflektierte und veränderte Haltung, Sicht- und Denkweise, sowie mehr gelebte Feedback-Kultur.
• Allgemeine, arbeitsplatzunabhängige Vorbereitung auf die neue Arbeitswelt und agile Methoden.
• Diese Weiter-Entwicklung ist ein Gewinn für jeden Einzelnen, das ist Motivation und kann auch dem Fachkräftemangel vorbeugen. (Die Belegschaft mit-nehmen in die Zukunft)
• Der Geist des Unternehmens verändert sich über die Entwicklung von Führung und Mitarbeitern, dadurch wird es leichter möglich Agilität, flachere Hierarchien und andere Veränderungen einzuführen.
ACHTUNG:
DER MENSCH BRINGT DEN FAKTOR ZEIT INS SPIEL
In einer Zeit, in der wir mit großen Schritten auf eine neue, heute noch nicht fest definierbare Arbeitswelt zugehen und der Fachkräftemangel vor der Tür steht, müssen wir uns mit der Hirn- und Lernforschung befassen. Wir können uns und unsere Strukturen bis ins hohe Alter hinein jederzeit verändern und weiterentwickeln (Neuroplastizität des Gehirns). Aber der Mensch braucht dafür mehr Zeit als zum Vokabellernen, nämlich das permanente einüben - üben - üben - üben. Es ist folglich ratsam, frühzeitig mit einer Weiterentwicklung für die Neue Arbeitswelt zu beginnen, sonst könnten wir zu Getriebenen der neuen Zeit werden.
siehe auch meine Artikel ab 2016 zu "Vorbereiten auf die Zukunft" - "Mindset" usw.
http://amanda-pur.de/Presse_Publikation.htm
------------------------------------------------------------------
Autorin
AMANDA PUR | Kunst + Wirtschaft
Personal-ENTWICKLUNG | Coaching • Seminare • Beratung
Business-Coach - Dipl.Finanzw.
Autorin - Schauspielerin - Regisseurin
IT-Managerin
Standorte:
Berlin + Wieren (Nds.)
Tel.:
+49 - 30 - 2318 2338
eMail:
info@amanda-pur.de
web:
http://www.amanda-pur.de
------------------------------------------------------------------