Newsletter mit Anhang

Eine meiner Kundinnen plant, einen Newsletter an ca. 1500 Empfänger mit Anhang (pdf-Datei, ca. 400 KB) zu versenden. Mir bekannte Tools unterstützen diese Anhang-Funktion nicht. Es wird stattdessen auf Dateien der Website verlinkt. Deshalb meine Frage an die Kollegen und Experten:

- Gibt es ein empfehlenswertes Programm dafür und/oder

- was spricht für einen Anhang anstatt Link?

Danke für Ihre Rückmeldungen.

Gerlinde Suling

nichts spricht für den anhang, wirklich GAR nichts! bitte hinterlegen sie das dokument auf einem server per link. alles andere sorgt nur dafür, dass die mails im spamfilter landen oder die leute das attachment nicht öffnen aus angst vor einem virus! das möchte ich ihnen bzw ihrer kundin wirklich DRINGEND ans herz legen! :-) lg, melanie riedel
Hallo Frau Suling, ich gebe Frau Riedel recht - ich rate auch davon ab Newsletter mit Attachments zu versenden und zwar aus folgenden Gründen: * Attachments können als Spamkriterium gelten * Attachments können (gerade im B2B Bereich) von Firewalls geblockt werden * Attachments können zu "Verunsicherung" bei den Empfängern führen Noch nebenbei erwähnt - gerne präsentiere ich Ihnen auch mal unseren adRom E-Mail Manager. Schöne Grüße Markus Bertsch
Super! Bisher versuchte ich die Kundin mit der besseren Kontrolle der Öffnungsraten zu überzeugen. Das wirkte noch nicht richtig. Aber mit der Spam-Argumentation sollte das Thema wirklich vom Tisch sein. Danke für Ihren schnellen Input.
Gerne geschehen. Und wenn eine Kundschaft von Ihnen eine gute Newsletter Software braucht, freue ich mich wenn Sie an mich denken :-) Schöne Grüße Markus Bertsch
...zumal eine PDF-Datei mit 400 KB bei Empfängern, die ihre E-Mails per Smartphone lesen nicht besonders gerne gesehen werden. Es gibt aber tatsächlich Anwendungsfälle, bei denen eine PDF-Datei im Anhang Kundenfreundlich sein kann. Verteufeln würde ich das nicht, besonders bei PDF-Dateien, die sowohl von Spamfiltern als auch Firewalls als relativ unverdächtig angesehen werden. Wenn Empfänger ein angehängte Dokument unbedingt haben *müssen*, kann es kundenfreundlich, ihnen es auch gleich in der E-Mail mit zu liefern (falls es nicht zu riesig ist) und so den Download-Klick zu sparen. Aber Frau Riedel und Herr Bertsch haben recht - in 95 Prozent aller Fälle sind Links auf die PDF-Datei die bessere Wahl. Beste Grüße Martin Bucher