Offene Frage

Ich hatte im Thread von Thies Stahl zu "Halligoland" die Folgende Frage gestellt:

Zitat Anfang

“Gibt es irgendwo ein Statement des DVNLP Vorstandes, dass dieser Halligoland

1) von keinem Mitglied des DVNLP Vorstandes oder der DVNLP Geschäftsführung als pseudonym in Wikipedia benutzt wird

2) Vorstand und Geschäftsführung des DVNLP auch niemanden, der/die dieses Kürzel führt, mit den hier in Rede stehenden Manipulationen beauftragt hat

3) Über Zuteilung und Entzug von Ehrenmitgliedschaften allein die dazu berufenen Gremien des DVNLP entscheiden

4) Das sich der DVNLP dieserhalb von den unerbetenen Änderungen in Wikipedia in aller Form distanziert.

Sollte es ein solches Statement geben, wäre die Sache eigentlich in aller Eindeutigkeit geklärt…”

Zitat Ende

Der Thread ist inzwischen gelöscht, ohne das meine Frage eine Antwort gefunden hätte. Ich denke aber, sie hat eine sinnvolle Antwort verdient und Pauschalentsorgung ist für mich keine sinnvolle Antwort.

Lieber Tomas Schweigert! Ich habe den Thread nicht unabsichtlich geschlossen. Wir sind hier auch nicht das Forum des DVNLP, das gibt es aber auch auf XING. Ich sehe in dieser Kontroverse keinen Mehrwert für die NLP-Community und sogar rechtlich bedenkliche Inhalte. Ich wäre dankbar dieses Thema entweder am DVNLP weiterzudiskutieren, die Fragen per Mail an den DVNLP zu schicken, jedenfalls das Thema hier nicht "aufzuwärmen". Herzlichen Dank.. Wir freuen uns aber sehr über rege inhaltliche Diskussion zu NLP-Themen..
Hallo Herr Groß falls das noch nicht aufgefallen ist, in der Halligoland Sache geht es um den humanistischen Kern des NLP, an den ich eigentlich immer noch glaube. Es sind ja auch nicht irgendwelche Texte korrigiert worden sondern es wurden zentrale Leistungen einer Person gelöscht und zentrale Bezüge einer Person zu einem Verband. Aus meiner Sicht ist das keine Petitesse. Falls Sie anderer Ansicht sind, sehe ich einer intensiven Diskussion um den heute noch im NLP verbliebenen humanistischen Kern des ursprünglichen NLP gerne entgegen.
Ein s reicht. Nein das ist mir nicht aufgefallen und auch nach interner inhaltlicher Prüfung sehe ich keinen Zusammenhang. Selbst wenn alle Vorwürfe zuträfen, was hier nicht geklärt werden kann, hat irgendein Mensch den Wikipediaeintrag von Herrn Stahl verändert. Daraus eine Krise dews NLP oder einen Angriff auf den "humanistischen Kern des NLP", so es denn sowas geben sollte (und hier freue ich mich jedenfalls auf eine Diskussion), ist reichlich konstruiert in meinem Weltverständnis. Ich gebs zu ich habe auch schon schweinische Sachen gemacht, bin Moderator dieser Gruppe und NLP-Lehrtrainer. Bisher hat der humanistische Kern des NLP das recht gut verkraftet. Gerne die Disakussion aber bitte nicht über diese Auseinandersetzung. Danke
Hallo Herr Gros schade, dass meine eher defensive Andeutung über die attackierten Inhalte nicht auf fruchtbaren Boden fielen. Es gab mal östlich von uns eine Zeit, da wurden Gesichter missliebig gewordener Personen aus Archivbildern rausretouchiert. Sie werden mir zugeben, dass ich die Analogie im Vorgehen hier schon sehe und von daher sich schon die Frage stellt, ob das Vorgehen von Halligoland -wer immer das auch sein mag- nicht doch kontradiktorisch zu wesentlichen Leitbildern des NLP ist. Oder muss die NLP Commuinity damit leben, dass dem NLP ein Schatten innewohnt, der sich schon einmal bei Bandler und Grinder gezeigt hat und der jetzt wieder wirkmächtig wird. Im einen Fall müsste man ja einen Konsens darüber herstellen, dass das Handeln von Halligoland kontradiktorisch war, was immerhin Hoffnung bedeutet, im anderen Fall bleibt nur noch Theo Lingen zu zitieren.
This post is only visible to logged-in members. Log in now