Gerade mal im einstelligen Prozentbereich schaffen es Unternehmen, ihre Pläne zu erfüllen. Das verdrießt Mitarbeiter wie Führungskräfte gleichermaßen.
Gebhard Borck, Impulsgeber unserer Initiative, erläutert anhand eines konkreten Fallbeispiels wie die Alternativen zu einem intelligenten Umgang mit der Zukunft gestaltet werden können. Ein zeitgemäßes Controlling, dass unternehmerisches Denken und Handeln gleichermaßen fördert wie fordert - bei allen Mitarbeitern des mittelständischen Handwerksbetriebs, wo es seit 18 Monaten im Einsatz ist.
In seinem Beitrag geht er auf die Fragen ein:
* Wozu den Blickwinkel ändern?
* Warum nennen wir es Wette?
* Wie geht die Wette?
* Wie funktioniert ein dynamisches Feedback zur Selbststeuerung?
* Was berücksichtigen wir im Feedback-System?
* Was bringt’s?
Bleibt neugierig,
Franziska