Liebe Mitglieder (w/m) unserer GDCh-Xing-Gruppe,
Gnade:
Bitte schimpfen Sie nicht mit mir. Nein, kein Erdbeben, kein Vulkanausbruch und kein Tsunami hat mich davon abgehalten, pünktlich den Monatsrückblick zu schreiben.
Ich war auf der Chemspec Europe in München, wo wir Chemie-Startups vorgestellt haben in einem Satelliten-Event – überaus gut besucht - , und dann kam das lange Pfingstwochenende.
Ich hoffe, Sie ein schönes solches.
Meine drei Höhepunkte im Mai.
[1] China und Japan
In Asien geht die Post ab. Professor Schmid schreibt uns auf der Basis seiner Reisen, Erfahrungen und Projekte aus diesen spannenden Ländern. Haben Sie ein Auge darauf, immerhin ein Fünftel der Welt wohnt dort und wächst uns zur Konkurrenz.
Und bitte „Liken“ Sie und kommentieren Sie; gern würde ich mehr von Professor Schmid lesen. Macht er aber bestimmt nur, wenn es uns gefällt und wir das auch bekunden.
[2] Wir haben tolle Mitglieder
Ich bin sehr dankbar, dass immer mehr Mitglieder die Chance nutzen sich in unserer Gruppe vorzustellen. DANKE.
Eine Bitte, die ich hier wiederholen möchte:
Texten Sie eine tolle Überschrift, die neugierig macht. Die Rubrik „Ich bin dabei“ beinhaltet bereits, dass Sie sich vorstellen.
"Hauen" Sie einfach die Schlagworte Ihrer Karriere in die Überschrift, oder sagen Sie was Sie suchen. In den Social Media müssen Sie auf den Punkt kommen. Dass Sie das Freischwimmer-Zeugnis haben setzen wir voraus.
Wir alle wollen Kontakte, Netzwerk und Geschäft machen. Sehen Sie das anders?
[3] Arbeitslose aufgepasst!
Wer nicht zur Perspectives kommt, am 29. Juni an den Frankfurter Flughafen, ist selbst schuld. Bahnkarte kaufen und hinfahren: so viele Industrie- und potentielle Jobkontakte an einem Nachmittag bei sehr guten Vorträgen und sehr guter Verpflegung können Sie anderswo gar nicht machen. Ich scherze nicht:
Ich kann mich erinnern letztes Jahr Kontakte zu Bayer, Covestro, Dow, Infraserv Wiesbaden – Infraserv Höchst sowieso -, Sibelco, Celanese, Ticona, einem Verlag und einem Cluster-Manager aus Heidelberg gemacht zu haben und ein Erinnerungsfoto mit dem Fussball-Kommentatoren Marcel Reif durfte ich auch mit nach Hause nehmen.
GRATIS, das Ganze war gratis. In Worten G R A T I S, und unser Gruppen-Mitglied Andreas Konert hat es beworben, also: Kein Job hingehen. Job? Auch hingehen. Tolle Community und die GDCh hatte letztes Jahr eine Extra-Perspectives im Industriepark Höchst - war auch ein grandioses Event, das nach Wiederholung ruft.
Herzliche Grüße und danke, dass Sie meinen launigen Monatsbericht nicht abstrafen.
Holger Bengs
P.S.
Wenn JEDER nur EIN neues Mitglied bis Ende des Jahres für diese, unsere Xing-Gruppe wirbt, muss ich ganz schon etwas spenden für einen tollen Chemie-Zweck, den SIE bestimmen.