Sinnverhältnisse eingepackt in die Gegebenheit der deutschen Sprache. Tasächlich handelt es sich doch um das Gespür.
ein Auge habe -> einen Blick haben für -> ein Gespür haben
Die Verhältnisse sind äußerst unterschiedlich und über die Gewohnheitsverhältnisse kennen wir ja vielerlei Sichtweisen, wie auch Ausdrucksweisen, welche sich miteinander paaren. Und so lernen wir sprachlich all die Versionen, welche uns begegnen, damit wir mit der Kommunikation mithalten können.
Tun wir das wirklich alle?
Über die Art und Weise der Kommunikation zeigt es sich.
In diesem Sinne, wünsche ich allen die passende Ausdrucksweise für das Valentinstagsgeschenk.