Lesen Sie, denken Sie, staunen Sie (was daraus in den Medien so gemacht wird:) Es ändert sich NICHTS - im Gegenteil!
1. Die Rundfunkanstalten dürfen weiterhin mit der Ermittlung säumiger Zahler "Dritte" beauftragen (huch, die GEZ gibt es ja schon, wie praktisch, dann kann - und WIRD! - man diese Struktur ja nutzen)
2. Sie werden sämtliche - ich wiederhole sämtliche! - Datensätze der Meldebehörden zum Abgleich Ihrer Daten erhalten und haben das Recht, diese auch an jene "Dritte" weiterzugeben!!
Widersprüchlich für mich derzeit nur die Häufigkeit, denn im Vertrag steht sowohl "einmalig" als auch "regelmäßig"
3. Die Beweislast hat sich UMGEKEHRT! D.h. zukünftig dürfen SIE nachweisen, dass ...ja, was eigentlich? Dass Sie nicht mehr Hauptmieter der Wohnung sind? Dass Sie ausgewandert sind? Nanu? Aber warum sind Sie dann noch in Stadt xy gemeldet? Hm, komisch....haben Sie da etwa eine Zweitwohnung (für die dann eine Zweitgebühr erhoben werden könnte!)?
Ich bin wirklich entsetzt, wie simpel Leute hinter das Licht zu führen sind, die sich nur aus den Medien informieren (lassen) und der Diskussion über die pöhsen jetzigen "GEZ-Schnüffler" oder der Qualität der öffentlich-rechtlichen aufsitzen, statt sich über das obige Gedanken zu machen: http://tinyurl.com/397jnpe
Ratlose Grüße,
Christine