Only visible to XING members.

Und wie geht es jetzt weiter?

This content will be displayed once you're logged in.
Rolf Neuendorf Rolf Neuendorf Moderator
Hallo Katharina,
vielen Dank für Ihre Nachfrage, die vollkommen zu recht erfolgte und ich möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen und damit auch einigen anderen an dieser Stelle und nicht einzeln per PN zu antworten. Gleich anfangs muss ich Ihnen mitteilen, dass wir bezüglich des Cheerleadings erst im Oktober definitive Zu- und Absagen geben können, wir aber starkes Interesse insbesondere an Coaches aus diesem Bereich haben.
Generell sind die Avalon Panthers, was wohl nicht zu übersehen ist, lediglich ein Teil eines etwas grösseren Projektes und wir benötigen mehr Zeit für alles, als anfangs gedacht. Solche Verzögerungen sind bei Projekten normal, insbesondere bei völlig neuen Dingen und dann, wenn wie hier unterschiedliche Strömungen in Einklang gebracht werden müssen.
Seit wir uns vor drei Monaten definitiv dazu entschlossen haben, im American Football etwas Eigenes zu unternehmen, haben wir sehr viel Aufbauarbeit geleistet, um das tragende Gerüst aufzubauen. Denn das ist nötig, um dann gezielt und konkret Coaches, Spieler, Cheerleader zu verpflichten. Schliesslich soll und muss alles Hand und Fuss haben.
Mittlerweile haben wir, die Avalon Panthers fünf Schwestervereine gegründet und diese in Hannover, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf und Köln angesiedelt, um nun dort in naher Zukunft ebenfalls anzufangen, aktive Mitstreiter zu finden. Wie wir alle vor zwei Wochen publizierten und dabei ungläubig von denen belächelt wurden, die die Hintergründe nicht kennen, werden diese Vereine je zwei Flagfootball-Teams aufstellen und im Rahmen dieser gezielten Jugendarbeit eigene Turniere veranstalten. Eingebunden in andere Projekte der Jugendarbeit sehen wir hier grosse Entwicklungschancen und einen stark vernachlässigten Bereich, zu dem wir übrigens auch das Cheerleading rechnen, dessen Möglichkeiten noch keinesfalls ausgeschöpft sind.
Nachdem wir in diesem Kontext eine Holding gegründet haben, gründeten wir für jeden Standort eine Kommanditgesellschaft, welche die Vermarktung der Vereine und der Turniere übernehmen wird sowie verantwortlich ist für die Strukturierung der Vereine. Zudem erfolgt über die Holding die Koordinierung dieser Tätigkeiten mit den Aktivitäten der American Football Marketing im Verbands-Football.
An allen Standorten beginnen wir jetzt nach der Sommerpause mit Gesprächen über potentielle Sportstätten, mit den Schulbehörden und hinsichtlich der Etablierung richtiger Büros und "Clubheime".
Selbstverständlich hängt derzeit dieses ganze Projekt am Tropf unseres Eigenkapitals und ähnelt im Moment einem Abschreibungsmodell :-)) aber es wird ein grossartiges Projekt im Bereich der Jugendarbeit werden und uns unter anderem ermöglichen, Cheerleader-Squads professionell zu vermarkten - und damit meinen wir Auftritte ausserhalb des eigentlichen Spielbereiches, also Veranstaltungen, Events und andere Öffentlichkeitswirksame Auftritte.
Und schliesslich wird das Ganze durch ein anderes Projekt ergänzt werden, das wir noch in diesem Monat einer breiten Öffentlichkeit vorstellen werden - und darauf freuen sich alle, die engagiert dieses Projekt unterstützen.
Ich hoffe, dass ich Ihnen hierdurch erst einmal darstellen konnte, was bereits alles getan wurde, was derzeit gemacht wird und was sich entwickelt. Bitte fragen Sie, wenn Sie Fragen haben.
Beste Grüsse,
Rolf Neuendorf
Achim B. Griesel Achim B. Griesel Moderator
Sea Pearls für die Avalon Panthers reaktiviert!
Wer kennt sie nicht die legendären Cheerleader der ehemaligen Hamburg Sea Devils. Die Sea Pearls unter der Leitung der Trainerin Nasseria Cottura werden für das neue Indoor Football Team Hamburg Avalon Panthers tanzen. Dance Team Director Nasseria Cottura wurde bereits beauftragt mit dem Teamaufbau und Entwurf neuer Cheerleaderkostüme. Die Teamfarben stehen auch schon fest, es könnten sich aber noch Änderungen im Teamnamen ergeben. Wir freuen uns auf jede Bewerbung zum Mitmachen bei den Sea Pearls oder weiteren Cheer-Teams.