Personelle Verhältnisse lassen sich auf diverse Arten ermitteln. Dabei bedingt es jedoch nicht jedes einzelnen Details, sondern es läßt sich über prinzipielle Verhältnisse chematisiert ermitteln, indem man den Grundpfeiler des Inhaltes als Maßstab spezifiziert in Frage stellt.
Das Miteinander basiert maßgeblich auf dem Vertrauensverhältnis und wird auch über diverse Manifestierungen verlautbart. Das Stufenverhältnis beginnt bei der einfachen Vereinbarung, spezifiziert sich im Versprechen und beurkundet sich speziell über das Vertragsverhältnis.
Wenn man dieses Verhältnis somit in Frage stellt, kann man bereits über das Vereinbarungsverhältnis ermitteln, wie es gänzlich um diesen Sachverhalt beschert ist, sodaß man darüber frühzeitig seine Erfahrungen machen kann.
Darüber lassen sich vielfältige Mißverhältnisse bereits in der Anbahnung vermeiden.