Hallo ZukunftsArchitekten,
ich habe diese Gruppe 2012 ins Leben gerufen, um einen geschlossenen Raum für den Austausch unter den Podcast-Hörern bereit zu stellen.
Vor einigen Jahren hat es Xing geschafft die Gruppenfunktionen komplett kaputt zu machen. Dann haben sie es auch noch geschafft, die einst tolle Netzwerk-Plattform für mich unbrauchbar zu gestalten. Ich bin weder Headhunter, noch bin ich auf Jobsuche!
So habe ich mich als altes OpenBC Premium-Mitglied schon vor 12 Monaten entschieden meinen Premium Account zu kündigen und LinkedIn zuzuwenden.
Nun hat sich die Firma Xing entschieden, sich in New Work SE (inkl. Markenrecht etc.) umzubenennen. Ich habe den Eindruck, dass sie damit einen Begriff strategisch übernehmen wollen und stürzen die Szene gleichzeitig in Rechtsunsicherheit.
Auch wenn ich mit der New Work Szene nichts zu tun habe, finde ich das Vorgehen von Xing im höchsten Grade bedenklich. So habe ich mich entschieden, mich nun komplett von Xing zu verabschieden und mein Profil zu löschen. Was dazu führt, dass ich als Moderator diese Gruppe ebenfalls schließe.
Leider ist es einem Moderator, der eine Gruppe gegründet hat, nicht einfach so möglich diese auch wieder zu schließen. Nein, ich muss zunächst die Gruppe fragen, ob jemand die Moderation übernehmen möchte. Was bedeutet, dass die Löschung der Gruppe binnen 14 Tagen erfolgt und wenn sich keiner meldet, kann ich über ein Kontaktformular einen Antrag stellen. Ist alles so ein wenig Old-School ...
Der ZukunftsArchitekten-Podcast bleibt euch natürlich erhalten und wenn ihr auf meiner Email-Liste seid, bekommt ihr auch News und Termine (z.B. für Hörertreffen) mit.
Und falls wir noch nicht vernetzt sind, einfach unter https://www.linkedin.com/in/maikpfingsten/ melden und "hallo" sagen.
Es ist mir eine Ehre für euch da zu sein!
Schönen Gruß,
Maik