Liebe Community,
Musik ist mir Ventil für Frust genauso wie Verstärker für Freude. Sie kann mich beruhigen, trösten und fröhlich stimmen. So verrückt es klingt, die Volkstümliche Hitparade macht mich aggressiv. Ich bevorzuge Klassik, Romantik, Impressionismus oder Expressionismus, Jazz, Son oder Salsa, Rock, Soul, Soundtracks von Filmen.
Musik ist so vielseitig. Sie ist mal laut, mal leise. Sie atmet. Sie beschleunigt oder entschleunigt. Sie passt sich meinen Wünschen und Sehnsüchten an. Sie gibt. Sie fordert. Mit ihr lerne ich viel über Kommunikation -- und damit auch Führen.
Denn, was fürs Musizieren gilt - lässt sich gut auch in andere Lebens- & Arbeitsbereiche übertragen. Ein paar Impulse aus meinem eigenen Erleben. Ich freue mich wieder über Eure Gedanken und Erlebnisse dazu:
https://arbeitswelten-lebenswelten.com/informieren-inspirieren/blog/2013/warum-ich-musiziere-und-was-ich-dabei-ueber-fuehren-lerne
Bleibt neugierig,
Franziska