Bilder entstehen im Kopf und in der Kamera und nicht am Bildschirm hinterher, vermittelt John McDermott den Teilnehmern. Macht das Bild, das eurer Vorstellung entspricht, wenn ihr auf den Auslöser drückt. Bequemlichkeit, reduzierte Aufmerksamkeit und nachlässiges Arbeiten verführen zu dem Gedanken, dass ich es hinterher am Computer noch retten und verbessern kann.