Für angemeldete Mitglieder stellt die Startseite bei XING den Dreh- und Angelpunkt dar. Über diese Startseite lassen sich alle wichtigen Funktionen auf einen Blick einsehen: Statusnachrichten und Gruppenmitgliedschaften, Kontaktanfragen, Profilbesuche sowie Event-Benachrichtigungen.
Das Profil
Als erstes sehen die Besucher Ihres Profils eine Box, in der Ihr Foto, Ihr Name sowie Ihre Stellenbezeichnung und Ihr Unternehmen übersichtlich aufgelistet werden. Zusätzlich werden, wenn Sie diese Informationen bereits eingetragen haben, auch Ihre geschäftlichen Kontaktdaten angezeigt. Zum Schutz Ihrer Privatsphäre können Sie festlegen, wer diese Kontaktdaten einsehen darf. Diese Entscheidung können Sie bei jedem Kontakt neu treffen. Gleiches gilt auch für Ihre privaten Kontaktdaten, Ihr Geburtsdatum und Instant Messaging Dienste.
Globale Einstellungen, wie die Sichtbarkeit der Kontaktliste oder den Zugang zu Nachrichten und der Gästebuchfunktion, lassen sich über die Einstellungen unter dem Punkt Privatsphäre bearbeiten.
„Warum ich auf XING bin“
Dieser eigentlich unscheinbare Punkt innerhalb Ihres Profils hat eine wichtige Signalwirkung. Durch die Einführung der Statusmeldung hat sich diese Funktion zweigeteilt. Statisch bleibt Ihre Auswahl, welche Gründe Sie mit der Mitgliedschaft in XING verbinden. Diese Information befindet sich rechts neben der obersten Informationsbox und stellt folgende mögliche Gründe zur Verfügung:
* Neugeschäft und Aufträge generieren
* Neue Mitarbeiter finden
* Interessante Personen kennenlernen
* Mein Netzwerk pflegen
* An Events teilnehmen
* Alte Bekannte und Kollegen wiederfinden
* An Karrierechancen interessiert
Mit Statusmeldungen können Sie zusätzliche Informationen über Ihre XING-Aktivität, abhängig von Ihren Einstellungen, entweder an alle Profilbesucher oder nur an bestimmte Kontakte, veröffentlichen.
Vervollständigung der Business-Daten
Im Bereich „Persönliches“ teilen Sie Ihren Profilbesuchern mit, was Sie auf XING suchen oder auch anbieten. Üblicherweise werden dabei Stichworte für die Beschreibung verwendet. Einzelne, voneinander unabhängige Stichworte werden dabei durch Kommata getrennt. XING-seitig sind keine Formatierungsmöglichkeiten gegeben, wenn Sie also bestimmte Zeilenumbrüche oder getrennte Absätze wünschen, lässt sich das in diesem Bereich lediglich über „Ausprobieren“ erreichen.
Einen Kernpunkt Ihres XING-Profils stellt der Bereich der Berufserfahrung dar. Sie haben hier verschiedene Möglichkeiten der Optimierung. Wenn Sie XING für die Jobsuche verwenden wollen, sollten alle wichtigen beruflichen Stationen ausführlich aufgeführt werden.
Dazu zählen
* Die Dauer der Beschäftigung
* Die innegehabte Position
* Das Beschäftigungsverhältnis
* Unternehmensname und –branche
Über eine ausführliche Beschreibung der Position lässt sich für Personaler bereits ein umfassendes Bild der ausgeführten Tätigkeiten entwerfen.
Alle Felder im Bereich Berufserfahrung sind optional, es können also auch Angaben ausgelassen werden. Genutzt wird dies häufig, um die Zeiten der Beschäftigung nicht angeben zu müssen oder um den Arbeitgeber anonym zu halten.
Referenzen und Auszeichnungen lassen sich im entsprechenden Bereich aufführen. Referenzen können dabei als Dateiuploads zur Verfügung gestellt werden. XING-Mitglieder, die diese Referenzen einsehen möchten, benötigen dafür allerdings zunächst Ihre Freigabe.
Um Ihren Lebenslauf zu vervollständigen bietet XING die Möglichkeit, nähere Angaben zur Ausbildung zu machen. Neben Ihren Ausbildungsstationen können Sie hier zusätzlich auch Sprachkenntnisse sowie weitere Qualifikationen eintragen. Unter Qualifikationen werden in aller Regel Fortbildungsseminare oder weitere Abschlüsse, beispielsweise über die Industrie- und Handelskammer, aufgeführt.
Wenn Sie abgesehen von Ihrem XING-Profil noch weitere Profile und sehenswerte Internetseiten vorzuweisen haben, können Sie diese unter „Weitere Profile von mir im Web“ hinterlegen. Hier findet auf jeden Fall Ihre Unternehmenswebseite, Ihr Twitter-Account oder Ihre Facebook-Fanseite Platz. Wenn Sie Landing-Pages publik machen möchten, können Sie diese ebenfalls hier eintragen. Achten Sie aber auf die Aktualität Ihrer Einträge. Jede Webadresse sollte permanent erreichbar sein.
Als letzten Punkt in Ihrem Profil können Sie Ihre Kontaktdaten optimieren. Die vollständige Eingabe der Daten wird empfohlen. Die individuelle Freigabe der Daten erfolgt jeweils per Kontakt oder generell über die Einstellungsoptionen unter „Privatsphäre“.
Sie können mehrere E-Mail-Adressen angeben, sowohl geschäftlich als auch privat. Für eine E-Mail-Adresse müssen Sie festlegen, dass Sie darüber Benachrichtigungen empfangen möchten. Benachrichtigungen werden in der Regel für Kontaktanfragen, Gruppennewsletter oder Eventeinladungen versandt.
„Bestätigte Kontakte“ und „Über mich“
Als weitere wichtige Bereiche Ihres Profils zeichnen sich die Liste Ihrer bestätigten Kontakte und die „Über mich“ Seite aus. Für die Kontaktliste folgt ein ausführliches Whitepaper, an dieser Stelle wird sie deshalb nur der Vollständigkeit halber erwähnt.
Ihre „Über mich“ Seite ermöglicht Ihnen vielfältige Möglichkeiten der Selbstdarstellung. Über HTML-Tags können an dieser Stelle auch Formatierungen vorgenommen werden.
• <b> … </b> zeichnet einen Text als fett aus
• <i> … </i> zeichnet einen Text als kursiv aus
• <u> … </u> zeichnet einen Text als unterstrichen aus
• <font> … </font> definiert die Schrift
• <img> … <img/> fügt Bilder ein
Das Gästebuch
Vor der eigentlichen Nutzung können Sie sich zunächst aussuchen, ob Sie generell der Gästebuch-Benutzung zustimmen möchten oder nicht. Wenn Sie Profilbesuchern die Gästebuchfunktion ermöglichen möchten, können Sie die Freischaltung über die Profileinstellungen vornehmen. Allgemein gültige Empfehlungen, ob ein Gästebuch verwendet werden soll oder nicht, gibt es nicht.