Wie ich aus persönlicher Erfahrung berichten kann, gibt es nur Wenige, welche nachvollziehen können, welche Potentiale Autodidakte hervorbringen und noch viel weniger erkennen, daß sie selbst von der Bedingung autodidaktem Händling betroffen sind.
Wenn ich mir das Schriftenwerk betrachte, tritt mir vorrangig entgegen, daß die Beschreibungen dies als 'selbstständiges lernen' übersetzen. Aus meiner Warte kommt da sogleich eine Entrüsten auf, denn lernen assoziiert ein Autodidakter mit 'auswendig lernen' bzw. die Art zu lernen, wie es von Lehrkörpern vermittelt wird. Im Vordergrund des Autodidakten steht jedoch die praktische Anwendung in Verbindung mit seinem persönlichen Interesse, welches sich über seine ausgeprägten Begabungen hervortun. So ist nämlich das Erlernen von Theorien, welche Basis von Lehrprogrammen nicht Ausgangspunkt, sondern es entwickeln sich praktischen Erfahrungen und insofern sich ein Spezialistentum hervortritt, bringt dies wiederum Potential hervor, welches für andere außergewöhnlich lehrreich sein kann, insofern es wiederum seinen Praxisbezug erfährt. Somit wären 'studieren', 'erforschen' und 'aneignen' im Kombinat die bessere Wortwahl, verbunden mit dem 'Pragmatismus', insofern es um Beschreibungen dessen geht.
Ich habe im Gegenzug dazu aber auch viele Menschen in meinem Leben angetroffen, welche einzig auswendig lernen und Vorgemachtes nachahmen können, aber prinzipiell nichts selbstständig hervorbringen. Dies ist von der Warte des Autodidakten ein Sachverhalt von Lernunfähigkeit, denn irgendwie gehört diese Eigenständigkeit doch zur Grundlage der Lebensgestaltung.
Kinder großziehen, einen Haushalt führen und somit nicht nur Essen zubereiten, gesund leben, wie auch seine Gesundheit beurteilen können, den Computer bedienen, Gemeinschaft(en) und Hobbies zustandebringen und pflegen, die Steuererklärung, sowie Gesetze und Normen bewältigen, den nächsten Urlaub organisieren, usw. Die Liste ist unendlich, mit was unser Leben ausgefüllt ist und die Eigenständigkeit bedingt, um es derart auszufüllen.
Und so ist eigentlich Jeder auf vielfältige Art beständig damit beschäftigt, die Bedürfnisse und Notwendigkeiten in seinem Leben selbst bewältigt zu bekommen - eben autodidakt. Und so kann sich an sich jeder auch ein eigenes Verhältnis verschaffen über die Welt der Autodidakten, die es eben nur spezifizierter und tiefgründiger betreiben.
Mit freundlichen Grüßen
Jörg Lenau
http://www.sya.de/