„Ich bekomme xxx Anrufe / eMails / SMS pro Tag“ ist ein nicht selten gehörter Satz. Häufig wird er im selben Tonfall artikuliert, wie die Menge der Freunde auf Facebook oder die 'Likes' für das letzte gepostete Foto, auch wenn ein mehr oder minder großer Leidenston mit klingt.
Laut eines 'Spiegel Online' Artikels sollen sollen Manager/innen heutzutage bis zu 30 mal mehr Anfragen pro Jahr bekommen als noch in den siebziger Jahren [1].
Warum ist das so? Ist die Menge der erhaltenen Anfragen ein Zeichen für die Qualität oder gar Wichtigkeit des Empfängers/ der Empfängerin? Oder gibt es keine Lösungsmöglichkeiten?
Das Gefühl, über alle Maßen beschäftigt zu sein gibt einem Sicherheit, gebraucht zu werden – unabkömmlich zu sein. Da scheint es Führungskräften nicht anders zu gehen als den Mitarbeitern/innen. Die gefühlte Sicherheit allerdings ist ein Trugschluss: Die aus dieser Situation entstehende Belastung ist auf Dauer nicht nur für die beteiligten Personen ungesund, auch die Firmen leiden darunter.
Wenn in der von 'Spiegel Online' zitierten Untersuchung davon gesprochen wird, dass ca. ein Tag in der Woche unnötig kommuniziert wird, ist das sicher dar Maximalwert, ich sehe aber noch eine weitere Zeitfalle: Schlechte Kommunikation! Damit meine ich: Diese Kommunikation ist erforderlich, könnte aber direkter, vollständiger, kürzer oder verständlicher ausfallen. Zusammen bilden diese beiden Aspekte ein erhebliches Optimierungspotential.
Meine These: „Nicht die Menge, sondern die Qualität der Kommunikation ist ist ausschlaggebend!“
Wenn Sie Hilfe beim Heben der Potentiale brauchen oder inhaltliche und technischen Fragen zur operativen Kommunikation in ihrem Unternehmen oder Ihrer Abteilung haben, berate ich Sie gerne. Auch biete ich Workshops zum eigenen Umgang mit der geschäftlichen Kommunikation an.
Informationen dazu finden sie unter http://www.punkt-k.de oder schreiben Sie mir hier bei XING oder unter info@punkt-k.de.
-- 
Eine Übersicht über weitere Artikel zum Thema Kommunikation finden Sie unter http://www.punkt-k.de?news=true