Die Digitalisierung hat viele Branchen von Grund auf verändert. Einkäufe werden zunehmen online anstatt in Geschäften getätigt, Reisen und Hotels nur noch in den seltensten Fällen in Reisebüros, sondern über große Vergleichsportale gebucht. In nahezu allen Bereichen des Wirtschaftslebens wird darüber nachgedacht, wie die Chancen der Digitalisierung am effektivsten genutzt werden können. Erstaunlicher Stillstand herrscht allerdings bei vielen Personalvermittlern und Zeitarbeitsfirmen, dabei können erhebliche Effizienzsteigerungen erzielt werden.
Im Grunde hat sich an der Arbeitsweise der meisten Personalverantwortlichen in den letzten 50 Jahren kaum etwas geändert. Eine Stelle wird manuell auf mehreren kostenfreien und kostenpflichtigen Plattformen ausgeschrieben, die Bewerbungen gesichtet, geeignete Kandidaten kontaktiert und letztendlich zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Im Anschluss werden die geeigneten Kandidaten beim Kunden vorgestellt und bei Interesse ein Arbeitsvertrag angeboten.
Nur die wenigsten Unternehmen nutzen alle Möglichkeiten um den zeit- und kostenintensiven Rekrutierungsprozess durch technische Maßnahmen effizienter zu gestalten. Dabei bietet jede Phase des Bewerbungsprozesses erhebliches Einsparpotential.
Phase 1: Stellenausschreibungen
Viele Unternehmen haben enorme Kosten durch die Schaltung von Stellenanzeigen auf kostenpflichtigen Stellenportalen. Gleichzeitig wird das Bewerberpotential von kostenfreien Onlineportalen, insbesondere der größten Stellenbörse in Deutschland, gar nicht oder nur unzureichend genutzt. Durch strukturierte Kampagnen und automatisierte Schaltprozesse lassen sich sowohl der Kosteneinsatz als auch der Arbeitsaufwand für die Rekrutierung von Bewerbern über kostenfreie Stellenportale erheblich optimieren.
Die CNCN Contract Consulting GmbH konnte durch strukturierte, automatisierte Kampagnen in der Vergangenheit den Bewerbereingang ihrer Kunden um 20% bis 200% steigern und gleichzeitig die Kosten für die Rekrutierung durch Einsparungen beim Personalaufwand um bis zum 80% reduzieren. Interessenten können die CNCN-Rekrutierungslösung derzeit unverbindlich und kostenfrei für vier Wochen testen.
Phase 2: Sichtung von Bewerbungen / Auswahl geeigneter Kandidaten
Diverse Anbieter am Markt bieten Softwarelösungen an die Bewerbungen automatisch auslesen und als Datensätze digital zur Verfügung stellen. Gerade bei der Arbeit im Team kann die Nutzung solcher datenbankgestützten erhebliche Zeitersparnisse bringen und die Arbeit deutlich effizienter gestalten. Zudem können die Bewerberdatensätze nach eigenen Vorgaben durchsucht und gefiltert werden.
Phase 3: Bewerber kontaktieren / Vorstellungsgespräche vereinbaren
Gerade in der Zeitarbeit und der Personalvermittlung bietet diese Phase des Rekrutierungsprozesses erhebliche Zeiteinsparpotentiale, sowohl für den Personaldisponent als auch den Bewerber. Durch die Nutzung von Telefon- und Videokonferenzen können Reisekosten eingespart werden und der Bewerbungsprozess deutlich verkürzt werden. Vorteilhaft ist auch, dass die Möglichkeit besteht Kunden frühzeitig in die Bewerberauswahl einzubinden und gegebenenfalls höhere Vermittlungsquoten zu erreichen.
Kontakt:
CNCN-Contract Consulting GmbH
Herr Benjamin Anhut
Wartburgstr. 52
10823 Berlin
info@cn-cn.de
http://www.cn-cn.de