XING und LinkedIn wachsen nach wie vor. LinkedIn hat als weltweiter Global Player über 520.000.000 Mitglieder - XING als Marktführer in der DACH-Region mehr als 13.000.000 Mitglieder.
Daher ist es nicht verwunderlich, dass speziell Unternehmen im B2B-Umfeld immer häufiger XING und LinkedIn in ihre aktuellen und zukünftigen Vertriebs- und Marketing-Planungen mit aufnehmen (wollen).
Nimmt man die Social Media-Statistik von Statista als Grundlage (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/186841/umfrage/marketingentscheider-zu-den-vorteilen-von-social-media-marketing/),
stehen zwar immer noch:
a.) Die Erhöhung der Aufmerksamkeit (88%)
b.) Die Generierung von mehr Traffic (77 %)
c.) Die Förderung der Kundenloyalität (69 %)
im Vordergrund - und damit überwiegend Aktivitäten auf Facebook, Twitter, YouTube, Instagram und Co..
ALLERDINGS - EIN TREND IST ERKENNBAR:
66 % wollen über Social Media-Aktivitäten neue Leads generieren.
53 % erwarten neue Geschäftskontakte.
52 % haben die Zielsetzung, über Social Media steigende Verkäufe zu erzielen.
XING UND LINKEDIN TRETEN IMMER MEHR IN DEN VORDERGRUND
Da über XING und LinkedIn
a.) potenzielle Wunschkunden & relevante Entscheider gut selektiert werden
b.) eine Direktkontaktierung dieser Personen möglich ist
c.) Streuverluste in der Kundenansprache minimiert werden
d.) Sales-Teams gezielt in der Lead-Anbahnung effizienter arbeiten können
beschäftigen sich immer mehr Unternehmen damit, diese beiden Netzwerke professionell für Akquise, Marketing und Vertrieb - aber auch für SEO und Recruiting zu nutzen.
DOCH DABEI PASSIEREN NACH WIE VOR VIELE FEHLER!
Leider gibt es in den wenigsten Unternehmen Experten, die sich wirklich mit dem gesamten Spektrum von XING und LinkedIn auskennen. Daher scheitern viele Betriebe schon im Ansatz, XING und LinkedIn professionell zu nutzen.
FEHLER BEI DEN BASICS SIND Z.B.:
1.) Es werden im Profil Stichwortwüsten produziert, statt auf die Aussage-Qualität zu achten
2.) Wichtige Kontakt- und Impressums-Daten fehlen
3.) Alleinstellungsmerkmale und Besonderheiten sind kaum erkennbar
4.) Es wird im Profil nur verkauft ohne Mehrwerte für das Networking
5.) Zielgruppen-Definitionen fehlen (und damit finden Kunden das Profil nicht)
6.) Das Portfolio wird unzureichend als Zusatz-Homepage genutzt
7.) Es wird versäumt, über PDF-Dokumente oder Videos Mehrwerte zu generieren
FEHLER BEI DER AKTIVEN XING-NUTZUNG SIND DANN:
8.) unsaubere Entscheider-Selektionen im Vorfeld
9.) keine Erst-Kontaktansprache "im Sinne des Networkings"
10.) nicht sauber ausformulierte Texte mit Mehrwert (600 Zeichen sind möglich)
11.) keine konsequente Umsetzung der XING-Ansprachen
12.) keine Weiterentwicklung des XING-Kontaktes zum Lead, Interessenten oder Kunden nach der Kontaktbestätigung
13.) Verstärktes Link-Posting statt werthaltige Gruppenartikel
14.) Massen-Posting statt strategische Artikel-Veröffentlichungen
15.) Es bestehen keine durchdachten Artikel-Planungen
16.) XING und LinkedIn sind nicht sauber in den gesamten Marketing- und Vertriebs-Prozess des Unternehmens eingebunden.
TOP-RESONANZEN ERFORDERN PROFESSIONALITÄT
Im B2B-Umfeld sind XING-Aktivitäten fast immer sinnvoll,
denn Ergebnisse und Resonanzen mit geringen Streuverlusten in Form von
* 20 - 60 % Resonanz in der Kunden-Reaktivität
* 10 - 40 % Kontaktbestätigungen in der Sales-Lead-Generierung
* 15 - 30 % Vernetzungsquote bei kombinierten Event-Kontakt-Einladungen
* 3.000 - 20.000 Views bei Job- und Produkt-Artikeln (Basis 20 Gruppen)
sind heutzutage kaum noch mit anderen Medien möglich
AGIEREN SIE PROFESSIONELL
Wenn Sie XING und LinkedIn nachhaltig, professionell und effizient nutzen wollen, kommen Sie erfahrungsgemäß nicht um einen Experten oder Spezialisten herum (mehr dazu auch hier: https://www.xing.com/communities/posts/wie-sie-einen-xing-marketing-spezialisten-von-einem-xing-blender-unterscheiden-1010824334). Denn ein Selbstversuch oder der Einsatz des Azubis für den erfolgreichen Aufbau eines effektiven XING- und LinkedIn-Marketings und Vertriebs ist nahezu immer zum Scheitern verurteilt, da grundsätzliches Know-how fehlt.
Ihnen viel Erfolg auf XING in 2017 und 2018 wünscht
Markus Gehlken
http://www.1a-social-media.de