Probleme beim Einloggen

Albert-Schweitzer-Familienwerk Bayern e.V.

Über uns

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk Bayern ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der sich bei seiner Gründung 1996 zum Ziel gesetzt hat, kleine, überschaubare Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Bayern zu schaffen. Das Albert-Schweitzer-Familienwerk Bayern ist Mitglied im Bundesverband der Albert-Schweitzer-Familienwerke und Kinderdörfer e.V. , in dem sich Albert-Schweitzer-Familienwerke und Kinderdörfer aus ganz Deutschland zusammengeschlossen haben. Bundesweit werden ca. 600 Kinder und Jugendliche stationär in Kinderdorfeinrichtungen und insgesamt ca. 9500 Menschen durch weitere Einrichtungen des Verbandes betreut. Alte und kranke Menschen sowie Menschen mit Behinderung werden ebenfalls im Albert-Schweitzer-Familienwerk betreut.

Die Albert-Schweitzer-Familienwerk Stiftung Bayern unterstützt seit seiner Gründung 2002 die Arbeit des Albert-Schweitzer-Familienwerkes. Die Stiftung ist Mitglied im Bundesverband deutscher Stiftungen.

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk Bayern e.V. versteht sich als ein Träger differenzierter Angebote für Kinder und Jugendliche, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen können.

Das Besondere am Albert-Schweitzer-Familienwerk sind die übersichtlichen Einrichtungen mit kleinen Gruppen. Zum Beispiel leben in jedem Kleinheim, Kinderdorfhaus oder Erziehungsstelle professionelle Pädagogen als Hauseltern mit den Kindern unter einem Dach. Die Kindergärten und Kinderkrippen sind maximal zweigruppig. In solch überschaubaren Einrichtungen kann jeder betreute Mensch und auch jeder Mitarbeiter deutlich leichter als Individuen mit ihren eigenen Fähigkeiten und Besonderheiten gesehen werden.


Mehr