Probleme beim Einloggen

Allianz pro Schiene e.V.

Über uns

Die Allianz pro Schiene ist Deutschlands unkonventionellstes Verkehrsbündnis. Kein Verband in Deutschland hat ein derart breites Non-Profit-Spektrum wie unsere Schienenallianz. Umweltverbände, Gewerkschaften, Hochschulen, Berufsverbände und Verbraucherorganisationen, darunter zwei Automobilclubs, arbeiten bei uns dauerhaft zur Förderung und Verbesserung des Schienenverkehrs zusammen. Diese 23 Non-Profit-Organisationen, die die Allianz pro Schiene e.V. juristisch als ordentliche Mitglieder tragen, vertreten mehr als 2,5 Millionen Einzelmitglieder.

Die Allianz pro Schiene ist sogar doppelt einzigartig: Kein Verband verzahnt Zivilgesellschaft und Wirtschaft so eng wie die Allianz pro Schiene. Neben den Non-Profit-Organisationen, die aus ideellen Gründen den Schienenverkehr voranbringen wollen, wird unser Bündnis finanziell getragen von mittlerweile über 135 Unternehmen aus der gesamten Bahnbranche – Tendenz steigend. Dazu gehören Eisenbahnverkehrs- und Infrastrukturbetreiber, Bahntechnikproduzenten, Baufirmen, Banken, Versicherungen und andere. Unter den Fördermitgliedern befinden sich sowohl Weltmarktführer als auch kleine und mittelständische Unternehmen. Sie alle stehen für einen Jahresumsatz im Schienenverkehr von 35 Milliarden Euro.

Vom Finanzamt wegen Förderung des Umweltschutzes als gemeinnützig anerkannt, finanziert von Förderbeiträgen aus der Wirtschaft – und das Ganze auf Dauer angelegt zur Steigerung des Marktanteils des umweltfreundlichen Schienenverkehrs. So ein heterogenes Bündnis gibt es in Deutschland kein zweites Mal – auch nicht in einem anderen Politikfeld. In der Wissenschaft machen wir bereits als „Vorzeigeobjekt einer strategischen Allianz“ Furore. In der täglichen Lobbyarbeit hält uns die vielschichtige Verbandsstruktur lebendig und verhilft uns zu einem ganzheitlichen Blick auf Verkehr und Eisenbahnen. Denn Schmalspur, das war gestern.


Hier finden Sie unser Impressum.


Mehr