Problems logging in

Bistum Aachen

About us

Das Bistum Aachen erstreckt sich auf einer Fläche von 3.938qkm vom Niederrhein bis zur Nordeifel. Im Einzugsbereich leben circa 1,1 Mio. Katholiken. Gegliedert ist das Bistum in acht Regionen und in 71 Gemeinschaften der Gemeinden, in denen die Menschen die Grundvollzüge von Verkündigung und Dienst am Nächsten von gottesdienstlicher Feier und Gemeinschaftsbildung miteinander leben. Daneben betreiben das Bistum, die Pfarrgemeinden, Caritas und Ordensgemeinschaften eine Vielzahl von katholischen Einrichtungen wie Schulen, Kindertages- und Jugendfreizeitstätten, Krankenhäuser, Reha-Kliniken, Altenheime, Pflegestationen etc.

In seinen heutigen Grenzen besteht das Bistum Aachen seit August 1930.

Weitere Informationen zum Bistum Aachen können im Internet unter www.kirche-im-bistum-aachen.de abgerufen werden.


Die Arbeit des Bistums

Unsere Arbeit im Bischöflichen Generalvikariat und in den bistümlichen Einrichtungen ist darauf ausgerichtet, pastorales kirchliches Handeln zukunftsorientiert im Bistum Aachen zu ermöglichen und zu gestalten.

Im Bistum Aachen sind 292 Priester im aktiven Dienst sowie 300 Mitarbeiter/innen im pastoralen Dienst (Pastoralreferent/inn/en, Gemeindereferent/inn/en, Diakone). Des weiteren sind 400 Mitarbeiter/innen im allgemeinen Bistumsdienst tätig, davon circa 200 im Bischöflichen Generalvikariat in Aachen. 633 Mitarbeiter/innen sind an Bischöflichen Schulen beschäftigt und circa 6.300 Mitarbeiter/innen in Kirchengemeindeverbänden/Pfarreien.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besitzen unter anderem Hochschulabschlüsse in Theologie, Psychologie, (Sozial-)Pädagogik, Jura, Betriebswirtschaft, Architektur, Informations- und Kommunikationstechnik. Diese und kaufmännische Fachkräfte, Bilanzbuchhalter/innen, Personalfach- und Versicherungskaufleute, System- und Netzwerktechniker/-innen, Verwaltungsfachkräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dienstleistungssektor bilden zusammen eine Dienstgemeinschaft, um gemeinsam den Sendungsauftrag der Kirche zu erfüllen. Unsere Konzeptionen und unsere Instrumente befinden sich fachlich auf einem hohen Niveau und werden kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Wir erleben es als Herausforderung, daran mitzuwirken, die Kirche in die Zukunft zu führen.


Personalentwicklung 

Unsere Personalentwicklung steht unter dem Leitgedanken - Zukunftsfähig sein und Kompetenzen stärken. Sie leistet ihren Beitrag, damit  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kompetent und zielgerichtet in ihrem jeweiligen Arbeitsfeld einen Beitrag zum Auftrag und zur Zukunftsfähigkeit der Kirche entwickeln können. Hierzu führen wir unter anderem Seminare, Schulungen, Trainings und Exerzitien durch.

Maßnahmen der Personalentwicklung unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Verantwortung, den sich stetig verändernden Arbeitsbedingungen und Anforderungen gerecht zu werden. Die individuelle Förderung der beruflichen Fort- und Weiterbildung ist uns ein wichtiges Anliegen und zugleich eine Erwartung an die Entwicklungsbereitschaft und Initiative unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In einem Jahresgespräch mit dem /der Vorgesetzten haben sie die Möglichkeit, ihre Bedarfe in ihrer beruflichen Entwicklung zu konkretisieren.


Führung durch Vorbild 

Kontinuierliche Führungskräfteseminare und Coachingangebote stärken unsere Führungskräfte in ihrer Führungsverantwortung. Eine gezielte Einarbeitung und ein Begegnungstag unterstützen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darin, im neuen Arbeitsfeld und in der neuen Arbeitsumgebung einen guten Start zu haben. Die sorgfältige Auswahl und die Begleitung der Führungskräfte in ihrer Führungsaufgabe sind wichtige Bausteine in unserer werteorientierten Personalarbeit.

Neben hohen fachlichen Kompetenzen legen wir Wert auf Persönlichkeiten, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch ihr Vorbild führen und motivieren können. Wichtige Persönlichkeitsmerkmale sind für uns Authentizität, Ehrlichkeit, Spiritualität, Glaubwürdigkeit, Begeisterungsfähigkeit, Offenheit, Entschlusskraft und ein konsequentes mitarbeiter- und unternehmensorientiertes Handeln. Regelmäßige Führungsseminare und Coachingangebote unterstützen unsere Führungskräfte in Ihrer Selbstreflexion und in ihrer Selbststeuerung. Mit bewusstem und positivem vorbildlichen Handeln und Verhalten geben Sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Motivation und Orientierung.


Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Als Kirche sehen wir eine besondere Verantwortung darin, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Verantwortung für Familie zu stärken. Wir ermutigen Männer und Frauen gleichermaßen, Familienaufgaben, sei es die Erziehung der Kinder oder die Betreuung von Angehörigen, wahrzunehmen.

Wir sind nach dem Audit berufundfamilie der Hertie Stiftung gGmbH als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Mit verlässlichen Rahmenbedingungen unterstützen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Als Dienstgeber bringen wir damit nicht nur unsere Wertschätzung den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber zum Ausdruck, sondern sind damit auch für Bewerberinnen und Bewerber als potentieller Arbeitgeber in der Region und darüber hinaus attraktiv.


Gesundheitsmanagement

Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ein sehr hohes Gut. Physische und psychische Erkrankungen haben negative Folgen auf das berufliche und private Leben.

Wir zeigen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Möglichkeiten zur Gesunderhaltung im Arbeitskontext auf und unterstützen sie dabei, ihre Gesundheit zu erhalten und zu fördern. Mit der Implementierung von Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit, zur Prävention und zur Arbeitssicherheit bauen wir gesundheitliche Belastungen am Arbeitsplatz ab. Damit stärken wir das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 


Mobilität

Mobilität ist in unserem (Arbeits-)Leben wichtig. Um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Mobilität zu unterstützen und als Beitrag zur Bewahrung unserer Schöpfung haben wir in vielen Dienststellen ein kostengünstiges Job-Ticket für den Aachener Verkehrsverbund (AVV) eingeführt. Damit fördern wir den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel. Für die Erledigung der dienstlichen Fahrten bieten wir vielfältige Möglichkeiten an. Neben den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es auch die Möglichkeit, Cambio Carsharing zu nutzen oder den eigenen PKW einzusetzen. Den Einsatz des privaten Pkw vergüten wir mit 0,35 Euro pro Kilometer und stellen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit vielen Außendiensttätigkeiten einen kostengünstigen Parkplatz zur Verfügung.


Vergütung und mehr

Die Vergütung im bistümlichen Dienst ist dem Tarif des öffentlichen Dienstes vergleichbar und wird in der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) für die Bistümer in Nordrhein-Westfalen geregelt.

Show more