Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP)

About us

Der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) ist der neue Verband der Zeitarbeitsbranche, hervorgegangen aus dem Arbeitgeberverband Mittelständischer Personaldienstleister (AMP) und Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen (BZA).

Der BAP ist als einziger Zeitarbeitsverband flächendeckend in Deutschland organisiert und ein Spiegelbild der Branche: 95 Prozent der BAP-Mitglieder sind kleine und mittelständische Firmen. Zudem sind die meisten großen oder internationalen Unternehmen Mitglied im BAP. Als einziger deutscher Verband der Zeitarbeit hat der BAP seinen Hauptsitz im politischen Berlin. Darüber hinaus ist der BAP, wie vorher der BZA, Mitglied in den europäischen und weltweiten Dachverbänden Eurociett und Ciett. Wie AMP und BZA ist der Verband in der BDA vertreten. Außerdem ist der BAP Mitglied im Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Die Tarifverträge Zeitarbeit des BZA und der DGB-Tarifgemeinschaft sowie die Tarifverträge des AMP mit dem CGB sind auch nach der Fusion zum BAP vollumfänglich gültig. Der BAP als Gesamtrechtsnachfolger übernimmt alle Rechte, Pflichten und Verträge. An den Tarifverträgen, an deren Inhalten und Gültigkeit, ändert sich also nichts. Der BAP bekennt sich zur Sozialpartnerschaft und ist damit Tarifpartner der DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit und der CGB-Gewerkschaften. Dadurch sorgt der BAP für eine ausgeglichene Tarifpolitik.

www.personaldienstleister.de
www.einstieg-aufstieg-wachstum.de