Probleme beim Einloggen

digmed Datenmanagement im Gesundheitswesen GmbH

Über uns

Gewinnen durch Datenmanagement

Unser Dienstleistungsunternehmen bietet Krankenhäusern aller Versorgungsstufen ein Benchmarking-Programm für die OP-Prozessdaten. Das Benchmarking – eine Managementmethode, bei der Prozesse des eigenen Unternehmens in einer Gruppe mit anderen, gleichartigen Unternehmen verglichen werden – ermöglicht eine optimale Ausgangsbasis zur Steigerung der eigenen Effizienz der Versorgungsprozesse.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

• Benchmarking von OP-Prozessdaten und regelmäßiges Reporting

• Umsetzungsbegleitung durch interaktive Workshops

• Unterstützung bei der Erstellung eines individuellen Berichtswesens

 

Um den Anforderungen eines modernen OP-Managements gerecht zu werden, kooperieren wir mit dem Verband für OP-Management (VOPM), dem Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA) und dem Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC).

Aufgebaut als lernendes System, entwickeln wir das Benchmarking-Programm mit den Krankenhäusern und Kooperationspartnern stetig weiter. Ein wichtiger Meilenstein wurde im Jahr 2011 gesetzt. Erstmals war es den teilnehmenden Krankenhäusern möglich Kennzahlen zu Ihren OP-Prozessen online auswerten. Seit Anfang 2015 steht mit der Internetplattform „OPTEAMIZER“ ein innovatives Werkzeug zur Verfügung, welches die Grundlage für viele neue Auswertungen bietet und für alle Teilnehmer zugänglich ist. So lassen sich Veränderungsprozesse gezielt einleiten und Verbesserungen erreichen.


Sechs Vorteile des Benchmarking-Programms für jedes Krankenhaus

1. Standortbestimmung: Der OP-Manager oder Geschäftsführer sieht, wie gut das eigene Krankenhaus im Vergleich zu anderen ist.

2. Reduzierung von Konflikten: Das OP-Team arbeitet interdisziplinär zusammen. Nur wenn die Abläufe optimal aufeinander abgestimmt sind, können Streit und Frust verhindert werden.

3. Transparenz: Mitarbeiter sehen den Erfolg ihrer Arbeit. Eine Optimierung der Abläufe verbessert somit auch die Motivation der Mitarbeiter.

4. Argumentationsgrundlage für interne Gespräche: Die Diskussion wird auf eine rationale Zahlenbasis gestellt. Eine „gefühlte Wirklichkeit“ wird durch die datenbasierte „Realität“ ersetzt.

5. Patientenzufriedenheit: Zugesagte OP-Termine für die Patienten werden eingehalten.

6. Leistungssteigerung: Nur auf der Basis einer vorangehenden Standortbestimmung können Stärken und Schwäche des Versorgungsgeschehens erkannt und Verbesserungen vorgenommen werden.


Unsere  Dienstleistungen werden aktuell von über 200 Krankenhäusern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Anspruch genommen. Die Teilnehmerzahl wächst stetig, wodurch eine immer größere Datenbasis für das Benchmarking zur Verfügung steht.


http://www.digmed.de/unternehmen/impressum/

Mehr