Probleme beim Einloggen

DREEBIT GmbH

Über uns

Die DREEBIT GmbH wurde im Jahr 2006 von Dr. Frank Großmann und Dr. Günter Zschornack gegründet. Das Tätigkeitsfeld umfasst Entwicklung, Fabrikation, Vertrieb und Service von Vakuum-Komponenten und -Zubehör sowie Anlagen der Mikro- und Nanotechnologie basierend auf Elektronen- und Ionenstrahltechnik.

Heute beschäftigt die DREEBIT GmbH an den Standorten Dresden und Großröhrsdorf 30 Mitarbeiter in den Bereichen

- Vakuum-Service
- Ionenstrahltechnologie
- Systems und
- IT-Services

Qualität und Motivation

Seit 2007 ist die DREEBIT GmbH nach ISO 9001 zertifiziert und setzt aktiv ein Umweltmanagement nach ISO 14001 um und ist Teil des Unternehmensnetzwerks "Erfolgsfaktor Familie". Weitere Informationen finden Sie unter:

- http://www.erfolgsfaktor-familie.de

Was sind eigentlich hochgeladene Ionen und wozu werden sie genutzt?

Hochgeladene Ionen stellen atomphysikalische Systeme dar, deren Parameter extreme Werte annehmen können. In der Natur kommen diese geladenen Teilchen recht häufig vor, allerdings außerhalb unseres Planeten z.B. in der Sonnenkorona. Die künstliche Erzeugung höchster Ladungszustände auf der Erde ist dennoch möglich, gelang in der Vergangenheit aber nur mit Hilfe aufwändiger und kostenintensiver Anlagen (z.B. Teilchenbeschleuniger). Mit der patentierten Plattformtechnologie der DREEBIT ist es erstmals gelungen Systeme zu entwickeln, die für die Erzeugung schwerer, hochgeladener Ionen nur einen Bruchteil dieser Ressourcen benötigen. Die kleinste dieser Ionenquellen („Dresden EBIT3“) ist mit etwa 30 cm Breite und 40 cm Höhe ein echter Zwerg und kann hochgeladene Ionen von nahezu allen Elementen des Periodensystems erzeugen. Grundvoraussetzung für den Ionisationsprozess ist ein möglichst reines Hochvakuum.

Hochgeladene Ionen dienen als Speicher potentieller Energie bei gleichzeitig sehr geringer räumlicher Ausdehnung. Treffen diese Teilchen auf Festkörperoberflächen können durch den hohen Leistungseintrag Strukturen im Nanometerbereich erzeugt werden. Dies ist nicht nur für den Bereich der Oberflächenmodifikation sondern auch für Analytik und Grundlagenforschung interessant. Neben diesen und weiteren Anwendungsgebieten im F&E Bereich arbeitet DREEBIT intensiv an Produkten für den industriellen Einsatz. So wird bereits der Prototyp einer Edelgas-FIB Anlage (Focused Ion Beam) in den Entwicklungslaboren getestet, die es weltweit erstmals erlaubt u.a. Strahlen hochgeladener Xenon-Ionen für mikroskopische Zwecke zu nutzen.

Außerdem entwickelt DREEBIT spezielle Ionenquellen für den Einsatz in der medizinischen Teilchentherapie. Dabei werden Wasserstoff- oder Kohlenstoffionen zur Bestrahlung von Krebstumoren verwendet. Der Vorteil der Technologie ist die hohe Heilungsquote bei gleichzeitig deutlich geringerer Schädigung gesunden Gewebes im Vergleich zur herkömmlichen Strahlentherapie.

Neben Ionenquellen bietet die DREEBIT auch komplette Ionenstrahlanlagen sowie ionenoptische und -diagnostische Komponenten an. Die Ionenstrahlanlagen liefern je nach Konfiguration Ionenstrahlen mit Durchmessern von Millimetern bis zu einigen Hundert Mikrometern. Die dabei zur Verfügung stehenden Ionenenergien liegen im Bereich von etwa 1,5 MeV bis zu 10 eV x q (q=Ionenladungszustand). Verfügbar sind gepulste Ionenstrahlen mit Pulslängen von 20 µs bis etwa 40 ms sowie kontinuierliche Ionenstrahlen.

Impressum:

Hauptfirmensitz:

DREEBIT GmbH
Zur Wetterwarte 50, Haus 301
01109 Dresden

Kontakt:

Telefon: +49 (351) 2127001 0
Fax: +49 (351) 2127001 80
E-Mail: info@dreebit.com

Geschäftsführer:

Dr. Frank Großmann

Gerichtsstand:

Amtsgericht Dresden,   HRB-Nr.: 25059
USt-IdNr. DE251245738 



Mehr