Probleme beim Einloggen

Gräfliche Kliniken

Über uns

Die vier Rehabilitationsfachkliniken „Caspar Heinrich Klinik, Marcus Klinik, Moritz Klinik und Park Klinik Bad Hermannsborn“ stehen – zum Verbund der „Gräflichen Kliniken“ gehörend – für qualitativ hochwertige Gesundheitsleistungen, stilvolle Unterbringung und herzliche Zuwendung. Als Teil der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff  repräsentieren die Gräflichen Kliniken eine über 230-jährigen Tradition der Gastfreundschaft und der Gesundheitspflege. Die Einrichtungen sind auf die Fachbereiche Orthopädie/Traumatologie, Neurologie, Innere Medizin, Kardiologie, Gastroenterologie, Diabetologie, Rehabilitation von Brandverletzten und Psychosomatik spezialisiert. 

Caspar Heinrich Klinik 

Die Caspar Heinrich Klinik hat sich mit insgesamt 269 Betten auf die Fachbereiche Innere Medizin und Orthopädie spezialisiert. Eine Besonderheit der Klinik ist das moderne Sporttherapeutische Zentrum, in dem nicht nur die Patienten, sondern auch allgemein Gesundheitsinteressierte Gesundheitschecks durchführen lassen und trainieren können. Zudem sorgen 18 elegant eingerichtete Suiten sowie die direkte Nachbarschaft zur Driburg Therme und dem 18-Loch-Golfplatz für einen besonders angenehmen und abwechslungsreichen Aufenthalt.

In der Abteilung für Innere Medizin bilden die Behandlung von Herzinfarkt-, Leber- und Stomapatienten, die hier besonders umfassend und kompetent medizinisch versorgt sowie therapeutisch angeleitet und beraten werden, besondere Schwerpunkte. Im Fachbereich Orthopädie steht die Rehabilitation von Patienten mit Extremitäten-Gelenkserkrankungen, Wirbelsäulenkrankheiten, Unfall- und Sportverletzungen sowie die Schmerztherapie im Mittelpunkt. 

Marcus Klinik 

Der Fokus der Marcus Klinik, die mit 308 Betten weit über die Landesgrenzen hinaus einen hervorragenden fachlichen Ruf genießt, liegt auf den Fachbereichen Neurologie und Orthopädie.

Die Neurologie umfasst insgesamt 172 Betten auf sechs Stationen, davon zwei Stationen für weiterführende neurologische Phase-C-Rehabilitation (Phase C = für nicht-frühmobilisierte Patienten), auf denen in leistungsrechtlichen Einzelfällen auch Frührehabilitationen der Phase B durchgeführt werden können. Besondere Schwerpunkte bilden dabei die Rehabilitation von Erkrankten mit Schlaganfällen und Hirntumoren.

In der Orthopädie betreut das Team von Ärzten und Therapeuten sowohl AHB-Patienten (Anschlussheilbehandlung) als auch Patienten, die im Rahmen eines orthopädischen Heilverfahrens die Marcus Klinik aufsuchen. Besondere Schwerpunkte der 136 Betten-Abteilung bilden dabei die Rehabilitation von Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen sowie allen Folgezuständen nach Wirbelsäuleneingriffen, aber auch Gelenkserkrankungen.

Moritz Klinik 

Die Moritz Klinik mit insgesamt 302 Betten hat sich auf die Rehabilitation und Anschlussheilbehandlung von orthopädisch und neurologisch erkrankten sowie schwerstbrandverletzten Menschen spezialisiert. 

Das neurologische Team der Moritz Klinik behandelt Patienten nach allen neurologischen Operationen an Gehirn, Rückenmark und peripheren Nerven, einschließlich gut- und bösartiger Neubildungen im Bereich des Nervensystems. Die Mitarbeiter der Moritz Klinik verfügen über besondere Erfahrung in der Rehabilitation von Patienten nach Schlaganfall, mit Multipler Sklerose, nach Schädel-Hirn-Trauma und mit Hirntumoren. 

Die orthopädische Abteilung der Moritz Klinik umfasst 120 Betten für Anschlussrehabilitation, Heilverfahren und berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung. Hier werden alle Verletzungen und degenerativen Erkrankungen sowie Zustände nach Operationen am Haltungs- und Bewegungsapparat rehabilitiert. Die Klinik hat sich außerdem in der Behandlung von Patienten nach Amputationen und als Rehazentrum für Brandverletzte einen Namen gemacht.

Park Klinik  Bad Hermannsborn

Rund sechs Kilometer vom Stadtkern Bad Driburgs entfernt liegt die Park Klinik Bad Hermannsborn mit ihrem herrschaftlich-historischen Hauptgebäude inmitten eines 18 Hektar großen eigenen Parks. Medizinische Rehabilitation wird hier für die Indikationen Kardiologie, Diabetologie und Psychosomatik angeboten. Die Klinik verfügt über 216 Betten.

In der Abteilung Kardiologie werden Patienten nach Herzoperationen (z.B. Bypass oder Klappenersatz), nach Herzinfarkt oder mit schwer einstellbarem Bluthochdruck behandelt. Zur Sicherstellung der Notfalltherapie stehen vier Intensivbetten zur Verfügung. Besondere Schwerpunkte bilden die Rehabilitation von Erkrankten mit chronischer Herzinsuffizienz sowie nach Implantation eines Defibrillators oder Herzschrittmachers und mit Diabetes. 

In der neu eröffneten Klinik für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie behandeln wir Patienten mit einem breiten Spektrum psychischer und psychosomatischer Erkrankungen. Die Behandlungsschwerpunkte sind Krankheitsbilder aus den Bereichen Allgemeine Psychosomatik und Internistisch-neurologische Psychosomatik. Im Mittelpunkt stehen dabei Trauerbewältigung, Arbeitsplatzkonflikte, Mobbing und präventive Psychosomatik der Arbeitswelt.

Das Ambulante Reha Zentrum Jena

Das Ambulante Reha Zentrum Jena ergänzt die vier Rehabilitations-Fachkliniken der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff, die seit über 230 Jahren für qualitativ hochwertige Gesundheitsleistungen und herzliche Zuwendung zu ihren Patienten stehen.

Zum Unternehmensverbund gehört u. a. die Moritz Klinik Bad Klosterlausnitz, mit der eine enge Zusammenarbeit besteht. Seit 1993 hat die Moritz Klinik im Saale-Holzland-Kreis über 80.000 Patienten rehabilitiert. Das Ambulante Reha Zentrum Jena wird sich daher in gleichem Maße wie die Moritz Klinik dem Anspruch hoher Qualität in der Durchführung der Rehabilitation verpflichtet fühlen.


Impressum
Mehr