About us

Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung ihrer Studierenden und der Wirtschaft in einschlägigen Rankings in vielen Bereichen zu den Top-Bildungseinrichtungen in Deutschland. Mit zehn Fakultäten und 53 Studiengängen an den drei Standorten Furtwangen, Villingen-Schwenningen sowie Tuttlingen bietet die Hochschule Furtwangen ein vielfältiges Studienangebot. Wer sich für ein HFU-Studium entscheidet, profitiert von einer exzellenten Betreuung und Unterstützung. Denn an der HFU stimmen die Rahmenbedingungen. Kleine Lerngruppen, der persönliche Kontakt zu den Professorinnen und Professoren und ein effizientes Lernumfeld versprechen einen sehr guten Studienerfolg. Die Studierenden können sich voll auf ihr Studium konzentrieren. Moderne Labore, eine zeitgemäße IT-Infrastruktur und eine der besten Wissenschaftsbibliotheken Deutschlands sind Teil der hervorragenden Ausstattung, die allen HFU-Studierenden zur Verfügung steht.

HFU - Geburtsstätte innovativer Studiengänge

In Furtwangen wurde eine ganze Reihe von Studiengängen entwickelt, die später deutschlandweit zahlreiche Nachahmer fanden. Zum Beispiel Informatik 1971, Wirtschaftsinformatik 1975, Product Engineering im Jahr 1982, Medieninformatik 1990, Wirtschaftsnetze im Jahr 2002, der erste reine Frauenstudiengang in Deutschland. Aber auch Safety und Security Engineering im Jahr 2007 oder International Engineering im Jahr 2009 sind Beispiele für innovative Studiengänge vor dem Hintergrund einer dynamischen Beruf- und Arbeitswelt.

Das Studium an der HFU

Die Hochschule Furtwangen bietet ein vielseitiges Spektrum an Studienangeboten in technisch-ingenieurwissenschaftlichen, Informatik-, Wirtschafts- und Medien-Disziplinen. Innerhalb von sieben Semestern kann ein erster berufsqualifizierender Bachelorabschluss erworben werden, der den Absolventen einen erfolgreichen Berufseinstieg ermöglicht. Darin enthalten sind ein Praxissemester in einem Unternehmen und die wissenschaftliche Abschlussarbeit. Darüber hinaus sammeln die Studierenden weitere Erfahrungen im Rahmen von teamorientierten Projektarbeiten oder bei einem Studiensemester an einer der über 100 ausländischen Partnerhochschulen weltweit. Der darauf aufbauende Masterabschluss lässt sich in der Regel nach drei weiteren Semestern erlangen.

Wichtige Elemente der anwendungsbezogenen Ausbildung sind:

* Einbindung der Studierenden in Projektarbeiten
* Praxiserfahrung im Labor- oder Industriebetrieb
* Vermittlung von berufsrelevanten Kompetenzen
* Integrierte Praktische Studiensemester
* Praxisorientierte Studienarbeiten
* Vermittlung von Softskills

Stark durch Partnerschaft

Die Hochschule Furtwangen ist mit Wirtschaft und Industrie hervorragend vernetzt. Der lebendige Austausch mit rund 250 Partnern führt Studierende, Lehrende und Unternehmen zusammen. Ob in den Bereichen Forschung und Entwicklung, bei Praktika und Abschlussarbeiten oder in der Personalentwicklung: Der Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ermöglicht bedarfsgerechte Studienangebote und ist einer der Motoren für Innovation und Wachstum. Durch Industriekooperationen wird nicht nur die hohe Aktualität und Qualität der Lehre gewährleistet. Die Studierenden arbeiten in der Entwicklung und Konstruktion, im Management, in Marketing oder Vertrieb und lernen die Strukturen der Unternehmen kennen und üben die Umsetzung theoretischer Studieninhalte in die Praxis. Der kurze Draht zu den Städten in der Region trägt maßgeblich zur Wirtschaftsförderung bei. Und schließlich sorgt ein ständiger Kontakt mit den Schulen dafür, dass Schülerinnen und Schüler sich frühzeitig über Studienmöglichkeiten an der HFU informieren und für sich die bestmögliche Wahl treffen.

Hohe Qualität der Ausbildung

Qualität ist seit jeher das Markenzeichen des HFU-Studiums. Dank eigener Forschung fließen neueste Erkenntnisse unmittelbar in das Studium ein. Schwerpunkte der HFU-Forschungsaktivitäten sind die Medizintechnik, die Umwelttechnik, die Produktionstechnik, webbasierte Infrastrukturen und die Gender-Forschung. Qualität ist auch der Maßstab für die Lehre mit ihren vielfältigen, am Bedarf des Marktes ausgerichteten Studienangeboten. Ein wichtiges Ziel der HFU-Ausbildung ist es, die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden zu fördern und um ihre Beschäftigungsfähigkeit zu steigern. Die Absolventen der HFU sind deshalb in der Wirtschaft gefragte Nachwuchskräfte. Personalverantwortliche bescheinigen ihnen eine ausgeprägte Befähigung zur Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen, zu konstruktiver Problemlösung in Teamarbeit und zur Übernahme von Leitungsaufgaben. Die nachhaltige Qualitätsorientierung der HFU drückt sich aber auch darin aus, dass alle derzeit an der HFU angebotenen Studiengänge entweder bereits akkreditiert sind oder sich in Akkreditierungsverfahren befinden.

Zahlen und Fakten

Studierende: 6194
Fakultäten: 10
Studiengänge: 53
Professoren: 166
Mitarbeiter: 395
Standorte: Furtwangen, Villingen-Schwenningen, Tuttlingen

Internationale Partnerhochschulen: 142