Probleme beim Einloggen

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

Über uns

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist der zentrale Lösungsanbieter für die Berliner Verwaltung und unterstützt das Land Berlin beim Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnik. Das Full Scope Unternehmen bietet Beratung, Lösungen und Services auf Basis von eGovernment-Diensten sowie Verfahrensanwendungen an.

Der IT-Dienstleister stellt die Infrastruktur für das Land Berlin im Bereich der Informationstechnik und Telekommunikation und betreibt das mehr als 900 km lange Berliner Landesnetz (BeLa). Ergänzt durch zwei zentrale, energieeffiziente Data-Center – eines davon hochsicher – sowie ein Druckzentrum, sichert das öffentliche Unternehmen die „IT-Welt“ der „ServiceStadt Berlin“.

Wichtigstes Unternehmensziel ist die Kundenzufriedenheit: Bei Produkten und Dienstleistungen, ebenso wie bei Prozessen und im Management steht das Erbringen qualitativ hochwertiger Leistungen im Fokus.

Wirtschaftsfaktor ITDZ Berlin


Mit fast 500 Mitarbeitenden ist das Unternehmen ein wichtiger Arbeitgeber des Landes Berlin. Steigende Umsatzzahlen zeigen den Erfolg des Dienstleisters. Das sichert bestehende und schafft neue Arbeitsplätze. Darüber hinaus ist das ITDZ Berlin ein von der Industrie- und Handelskammer zu Berlin (IHK Berlin) ausgezeichneter Betrieb mit Ausbildungsstellen zum Beruf Fachinformatiker/-in Systemintegration (FISI) und IT-Systemkaufmann/ -frau (ITKA) .

Karriere


Das ITDZ Berlin ist einer der größten kommunalen IT-Dienstleister in Deutschland. Ständig werden engagierte Fachleute gesucht, die die IT-Prozesse in der Verwaltung professionell unterstützen. Flexible Arbeitszeiten, leistungsgerechte Bezahlung und die Vereinbarung von Beruf und Familie stehen in der Personalpolitik mit an vorderster Stelle.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie


Das ITDZ Berlin kommt seinen Verpflichtungen gegenüber der Gesellschaft nach, indem es als wirtschaftliche und soziale Institution handelt. In diesem Kontext ist das ITDZ Berlin im Rahmen des audit berufundfamilie der berufundfamilie gGmbH – einer Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung – seit dem 17. Mai 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert.

Die Auditierung soll einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit und damit zum nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg des ITDZ Berlin leisten. Voraussetzung hiefür sind leistungsfähige und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nachhaltige Arbeitszufriedenheit systematisch zu entwickeln, ist das zentrale strategische Ziel der Auditierung.

Ausbildung: Fachinformatiker/-in Systemintegration


Seit mehr als zehn Jahren bildet der zentrale IT-Dienstleister des Landes Berlin Fachkräfte im eigenen Haus aus. Der damalige Landesbetrieb für Informationstechnik (LIT) - der institutionelle Vorgänger des ITDZ Berlin - investierte im Jahr 2000 erstmals in den Ausbildungsberuf Fachinformatiker/-in Systemintegration.

Für die vorbildliche Ausbildungspraxis überreichte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, in Anwesenheit des Präsidenten der Industrie- und Handelskammer zu Berlin (IHK Berlin) dem LIT im April 2004 die Urkunde "In Anerkennung für besondere Verdienste in der Ausbildung".

Die Ausbildung wird ergänzt durch den Berufsschulunterricht an den Oberstufenzentren für Informations- und Medizientechnik sowie für Industrie und Datenverarbeitung.

Rückblickend kann von einem großen Erfolg gesprochen werden. Insgesamt 50 Auszubildende legten die Prüfung bei der IHK Berlin erfolgreich ab. Der größte Teil konnte seine Ausbildung bereits vor Ende der regulären Ausbildungszeit abschließen. Das ITDZ Berlin bot 47 Auszubildenden einen Arbeitsvertrag nach Ende der Ausbildung an. Dies entspricht einer Übernahmequote von fast 95 Prozent, was in Berlin mit einen Spitzenwert darstellt.



Kooperation mit der HWR Berlin: Studiengang Verwaltungsinformatik


Der effektive Einsatz innovativer IT in der öffentlichen Verwaltung gelingt nur mit Unterstützung von hochqualifizierten Fachkräften. Als Resultat gründeten das ITDZ Berlin und die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin) im Jahr 2007 gemeinsam den Studiengang Verwaltungsinformatik.

Der Studiengang wurde gegründet, um den Folgen des demographischen Wandels in der öffentlichen Verwaltung entgegenzuwirken. Eine sinkende Zahl an Mitarbeitenden erfordert die Konzentration auf die jeweiligen Kernaufgaben. Ein effizienter Personaleinsatz, insbesondere von gut ausgebildeten Fachkräften, ist daher notwendiger denn je.

Anknüpfend an Bereiche aus der angewandten Informatik, bildet die Hochschule in Zusammenarbeit mit dem ITDZ Berlin in dem bundesweit einzigen Bachelor-Studiengang Verwaltungsinformatik die Studierenden praxisnah zu IT-Spezialisten für den Bereich E-Government aus.

Der Studiengang befähigt die Absolventen/innen zur qualifizierten Mitarbeiter- und Leitungstätigkeit im Aufgabenfeld Informations- und Kommunikationstechnologien im öffentlichen und „Nonprofit-Sektor“. Darüber hinaus eröffnen die erworbenen Qualifikationen auch Berufschancen bei privatwirtschaftlichen IT-Dienstleistern, die Projekte für den öffentlichen Sektor entwickeln.

Impressum

Mehr