Probleme beim Einloggen

Kardiologische Praxis Dr. Jungmair

Über uns

Liebe Patientin, lieber Patient,


herzlich willkommen auf meinem Xing-Profil! Hier erfahren Sie Wissenswertes über meine Praxis: Informieren Sie sich in Ruhe über die Fachgebiete, auf die ich mich spezialisiert habe und alle weiteren Leistungen, die ich in meiner Praxis anbiete.

Wenn Fragen auftauchen, die Sie im persönlichen Gespräch klären möchten, können Sie mich gerne kontaktieren. Ich freue mich auf Ihren Besuch in meiner Praxis! Gerne bespreche ich Ihre Diagnose und die möglichen Therapien mit Ihnen.

Ihr Dr. med. Wolfgang Jungmair


Mein weiteres Leistungsspektrum

Wie wichtig Gesundheit ist, erfahren viele Patienten erst im Krankheitsfall. Dann ist eine optimale medizinische Versorgung unumgänglich. Um Krankheiten bestmöglich vorzubeugen und zu behandeln, nutze ich unterschiedliche Verfahren der modernen Medizin. Erfahren Sie, welche Leistungen Sie in meiner Praxis in Anspruch nehmen können und wie ich Ihnen helfen kann, für Ihre Gesundheit zu sorgen.

  • EKG

    Das Ruhe-EKG ist neben der Blutdruckmessung die Basisuntersuchung in der kardiologischen Praxis. Es erfasst die elektrische Impulsbildung und Ausbreitung ohne Belastung. Weitere Infos.

  • Belastungs-EKG

    Das Belastungs-EKG (Ergometrie) zeichnet, wie der Name sagt, das EKG unter Belastung auf. Während der gesamten Zeit wird kontinuierlich das EKG überwacht. In unserer Praxis wird das Belastungs-EKG auf dem Fahrrad sitzend durchgeführt. Dies hat den Vorteil, dass bei nahezu allen ambulanten Patienten eine Ergometrie durchgeführt werden kann. Es gibt neben dem Belastungs-EKG mit dem Fahrrad im Liegen auch das Laufband und die Kletterstufe. Weitere Infos.

  • Langzeit-EKG

    Beim Langzeit EKG wird die elektrisch Aktivität in der Regel über 24 Stunden registriert. Damit lassen sich Herzrhythmusstörungen mit und ohne Symptome erfassen. Weitere Infos.

  • Event Rekorder

    Da mit dem 24-Stunden-EKG nur etwa 5 % relevanter Herzrhythmusstörungen erfasst werden und während der Aufeichnungszeit häufig keine Beschwerden auftreten, somit Herzrhythmusstörungen nicht erfasst werden, ist ein Ereignisaufnahmegerät, das im Bedarfsfall zum Einsatz kommt, hilfreich, um symptomatische Herzrhythmusstörungen zu objektivieren. Für diese Fälle stellen wir ein derartiges Gerät zur Verfügung, das Sie dann über mehrere Tage bei sich tragen. Weitere Infos.

  • Langzeit-Blutdruckmessung

    Die 24-Stundenblutdruckmessung (ambulantes Blutdruckmonitoring) erfasst Ihr Blutdruckverhalten während des Tages und der Nachtstunden, also auch in einer Zeit, in der Sie schlafen.

  • Transthorakale Echokardiographie

    Die Ultraschalluntersuchung des Herzens ist eine Standarduntersuchung in der Kardiologie. Der Einsatz von Ultraschall durch die Brustkorbwand (transthorakale Echokardiographie) gibt Auskunft über die Größe der vier Herzkammern und die Funktion des Herzmuskels und der Herzklappen. 

  • Herzultraschall (Kontrastmittelechokardiographie)

    Die Schallqualität, abhängig von der Konstitution des Patienten, bestimmt, wie deutlich und klar die Ultraschallbilder sind. Bei älteren, besonders übergewichtigen Patienten ist die Schallqualität manchmal eingeschränkt. Durch Verwendung von einem Kontrastmittel, welches über die Vene während der Untersuchung eingebracht wird, lässt sich die Untersuchungsqualität und somit die Beurteilbarkeit des Herzens häufig vergessen. Weitere Infos.

  • TEE

    Bei bestimmten Fragestellungen kommt eine weitere Methode zum Einsatz. Über die Speiseröhre lässt sich - ähnlich wie bei einer Magenspiegelung - eine Ultraschallsonde vorführen (transoesphageale Echokardiographie, TEE oder allgemein auch als Schluckecho bezeichnet), um das Herz zu untersuchen. Weitere Infos.

  • Stressecho-Kardiographie

    Die Stressechokardiographie kommt zur Beurteilung der Durchblutung des Herzens zum Einsatz. Während dieser Untersuchung wird ein raschen Herzschlagen provoziert. Mechanisch auf einer sogenannten Stressliege - in halbsitzender Position wie beim Belastungs-EKG - bis die gewünschte Herzschlagfolge (Zielfrequenz) erreicht ist.

  • Herzkatheteruntersuchung

    Die Herzkatheteruntersuchung wird ambulant im Rahmen unseres Praxisverbundes im Herzkatheterlabor des CCB am Bethanienkrankenhaus in Frankfurt durchgefuehrt. In der Herzkatheterambulanz werden die Patienten nachbetreut. Die Entlassung nach Hause erfolgt bei diagnostischen Untersuchungen am selben Tag, bei therapeutischen Stenoimplantationen am nächsten Tag. Weitere Infos.

  • Herz-CT

    Das Kardio-CT ist eine nicht-invasive Methode zur Darstellung der Herzkranzgefäße. Weitere Infos.

  • Kardio-MRT

    Die kardinale Magnetresonanztomographie (= Kardio-MRT = Kernspintomographie) ist eine moderne bildgebende Untersuchungsmethode zur Darstellung des Herzens ohne Röntgenstrahlen. Weitere Infos.

  • Myokardszintigraphie


Impressum:

 http://www.kpwj.de/impressum

Mehr