Probleme beim Einloggen

Radiofabrik Salzburg

Über uns

Radiofabrik - Gut zu hören
Die Radiofabrik ist das größte Community Radio Westösterreichs.


Siehe: Leitbild, Zahlen & Fakten

Auf den beiden Frequenzen 107,5 und 97,3 MHz und im Kabel der Salzburg AG 98,6 sind Sendungen von Jugendlichen, Kindern, SeniorInnen, MigrantInnen, Kultur-, Sozial-, Frauen- und Jugendorganisationen und MusikliebhaberInnen zu hören. Die Musikpalette reicht von Electronica und Alternative über 50er-Jahre-Rock'n'Roll bis zu Operette und Heavy Metal; die Sprachenpalette von Englisch über Türkisch bis Portugiesisch, BKS und Italienisch.
Siehe auch: Eintrag Radiofabrik in der Wikipedia

Die Arbeit der Radiofabrik basiert auf folgenden Prinzipien:

Offenheit/Public Access
Die Radiofabrik versteht sich als der Sender mit der größten Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt in der Stadt Salzburg. Als Freies Radio mit offenem Zugang bieten wir Menschen aus den verschiedensten Lebens- und Arbeitswelten Sendeplatz, insbesondere aber jenen, die in kommerziellen und öffentlich-rechtlichen Medien unterrepräsentiert sind. Ziel ist es außerdem, die Gleichstellung der Geschlechter sowie die Verständigung zwischen den Generationen und Kulturen (über elektronische Medien wie Radio, TV und ebenso über das Internet) zu fördern. Keinen Platz im Programm haben Sendungen mit rassistischen, sexistischen, gewaltverherrlichenden oder demokratiefeindlichen Inhalten. Sendungen dürfen nicht zur Religionsausübung und zur religiösen Propaganda verwendet werden.

Vermittlung von Medienkompetenz
Die Radiofabrik bietet MedienkonsumentInnen die Möglichkeit, selber Programm zu machen. Somit werden aus passiven HörerInnen aktive ProduzentInnen. In den Workshops der Radiofabrik werden Aufnahme- und Produktionstechniken ebenso vermittelt wie journalistische und rechtliche Grundlagen, sodass immer mehr Einzelpersonen, Initiativen und Organisationen eigenständig auf Sendung gehen können.

Unabhängigkeit
Die Radiofabrik ist weder auf Gewinn noch auf Maximierung von Einschaltquoten ausgerichtet. Die Radiofabrik versteht sich als ein Medium der Zivilgesellschaft. Wir sehen uns aber nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu den bestehenden öffentlich-rechtlichen und den privat-kommerziellen Sendern.
Die Radiofabrik ist als gemeinnütziger Verein organisiert, und unabhängig von staatlichen, wirtschaftlichen sowie religiösen Institutionen und politischen Parteien. Die Finanzierung erfolgt durch Eigenleistung (etwa in Form von ehrenamtlicher Tätigkeit), Produktionskostenzuschüsse, öffentliche Förderungen, Spenden und Sponsoring.

Soziale Verantwortung & Qualitätsmanagement
Freiwillige Tätigkeit der Mitglieder im Programm ist Konzept eines Community Radios. Das Gewinnen, Ausbilden, Begleiten und Unterstützen freiwillig Tätiger ist eine der Kernaufgaben des Betriebs.
Die angestellten MitarbeiterInnen sind wesentlich für die Erreichung der Ziele der Radiofabrik. Dafür sind adäquate Arbeits- und Rahmenbedingungen zu schaffen und zu erhalten.
Mehr