Probleme beim Einloggen

Über uns

RETRALOG GmbH

Metallhandel. Logistik. Reststoffentsorgung. Sägewerksnebenprodukte. Nutzfahrzeughandel.

Die Firma RETRALOG beschäftigen sich im In- und Ausland mit dem Metallhandel, der Durchführung von Transportleistungen sowie der Entsorgung von Reststoffen.

Mit steigender Tendenz umfasst das Team derzeit rund 20 kaufmännische Mitarbeiter.


Gründung & Verlauf:

Die Firma RETRALOG wurde im Jahr 2005 gegründet und handelte in den ersten Jahren vorrangig kommunale und industrielle Siedlungsabfälle. Im Jahr 2008 erfolgte die Eintragung der RENO GmbH - Recycling Nord, die Entsorgungsaktivitäten durchführte. Seit etwa zwei Jahren deckt sie überdies den Bereich der Sägewerksnebenprodukte ab. Die RETRALOG GmbH ist außerdem im Bereich Logistik und Metallhandel aktiv. Gemeinsam werden im Bereich Spedition, Entsorgung und Metallhandel jährlich mehr als 400.000 Tonnen bewegt.

Unter dem Slogan "RETRALOG - Echt stark." vereinheitlichte die RETRALOG ihren Unternehmensauftritt. Seit 2016 tritt die RENO GmbH Recycling Nord als RETRALOG Recycling GmbH auf. Der Nutzfahrzeug- und Maschinenhandel sowie die Aufbereitung im Ausland gliedern sich fortan in die RETRALOG TTP GmbH Treatment, Trade & Projects ein.

 

Tätigkeitsschwerpunkte RETRALOG:

Der Bereich Spedition konzentriert sich auf LKW-Transporte im Abfallbereich. Transporte erfolgen in der gesamten Bundesrepublik, Frankreich, Benelux, Skandinavien, Österreich und der Schweiz. Die Abwicklung erfolgt hauptsächlich mit Walking-Floor- und Kipperfahrzeugen.

Der Metallhandel erfolgt ebenfalls im In- und Ausland. Hier werden neben den herkömmlichen Sorten auch Sonderschrotte und Sondermetalle aus Abfallbehandlungsanlagen (EBS-/MBA-Schrott Fe/Ne, MV-Schrott Fe/Ne, etc.) stoffspezifischen Aufbereitungsanlagen zugeführt. Außerdem erfolgt der Handel mit Sekundäraluminium in verschiedene Schmelzwerke Europas. 

 

Tätigkeitsschwerpunkte RETRALOG Recycling:

Unsere Entsorgungsaktivitäten befassen sich länderübergreifend mit eigener Logistik sowie der fachgerechten Entsorgung folgender Reststoffarten:

• Industrieller und kommunaler Klärschlamm

• kommunaler Siedlungsabfall / Hausmüll

• Bioabfall / Gewerbe-, Baustellen und Sortierabfälle

• EBS-Fraktionen für die Zementindustrie

• DSD-Fraktionen und Reste aus der Aufbereitung

• Glas und Rückstände aus der Glasaufbereitung

• Mineralische Abfälle, Aschen, Stäube und Schlacke

 

Im Bereich der Sägewerksnebenprodukte bietet die RETRALOG Recycling u.a.

• Einstreuprodukte

• Bodenverbesserer / Kompost

• Rinde / Hackschnitzel

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.retralog.com.

Mehr