Problems logging in

Stadt Neuss

About us

Neuss ist eine der ältesten Städte Deutschlands. Die wirtschaftsstarke Großstadt mit reicher Vergangenheit bildet jenseits des Stroms das Pendant zur nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Tradition und Moderne ergänzen sich und schaffen für die 152.000 Einwohner eine Atmosphäre der Aufgeschlossenheit und Lebensfreude. Kein Wunder, dass hier das größte Stadt-Schützenfest im deutschsprachigen Raum zu finden ist. Dazu gibt es die modernste Skihalle Europas mit 1,2 Millionen Besuchern, die hier 365 Tage im Jahr Pistenspaß mit perfektem Pulverschnee erleben. Weit über die Stadt hinaus sind die Museumsinsel Hombroich und die Langen Foundation bekannt. Kunstinteressierte aus ganz Europa pilgern zu diesem außergewöhnlichen Ort in niederrheinischer Auenlandschaft.

Deutsche Kammerakademie, Clemens-Sels-Museum und Rheinisches Landestheater sind Eckpfeiler für ein vitales Kulturleben. Im Globe-Theater an der Neusser Galopprennbahn öffnet sich während der Sommermonate der Vorhang für das Shakespeare-Festival. Aber nicht nur Shakespeare, sondern auch Obelix hat seine Geschichte in Neuss. Eine der beliebtesten Publikationen, die je in Neuss erschienen ist hieß „Asterix in Novaesium“. Mitte der 80er Jahre hatte die Stadt die Geschichte des wackeren Galliers zusammen mit dem Ehapa-Verlag herausgegeben. Grund für den Besuch der beliebten Comic-Figur am Rhein waren die Römer. Sie errichteten im Jahr 16 vor Christus an der Mündung der Erft in den Rhein ein Lager und legten damit den Grundstein für Neuss, das im letzten Jahr 2025 Jahre alt wurde. Geschichte hat Neuss stets geschrieben und für Geschichten war Neuss auch immer gut. Wolbero war der Name des mittelalterlichen Steinmetzmeisters, der vor genau 800 Jahren das Quirinus-Münster errichtet hat, das bedeutendste sakrale Gebäude am Niederrhein. Das Quirinus-Münster ist eine von zwölf Kirchen im Erzbistum Köln, die den Ehrentitel "Basilica minor" tragen. Diese Bezeichnung wird nur vom Papst an bedeutende Kirchen verliehen.

Beeindruckend ist auch das Obertor, das letzte erhaltene große Stadttor – hier belagerte 1474/75 der Burgunderherzog Karl der Kühne mit einem vieltausend Mann starken Heer die Neusser und ihre Heimatstadt zwei Jahre lang. Die Standhaftigkeit der Einwohner bewahrte damals das von den Habsburgern regierte Heilige Römische Reich vor weiteren Eroberungszügen von jenseits des Rheins. Heute steht das Obertor offen für alle Besucher und Gäste der Stadt.

Die Stadt Neuss ist im Internet unter www.neuss.de erreichbar.
Show more