Probleme beim Einloggen

Über uns

Das Medizintechnik-Unternehmen Tremitas GmbH hat seinen Firmensitz in Klagenfurt am Wörthersee und wurde im Jahr 2015 formal gegründet. Spezialisiert hat sich Tremitas auf die Entwicklung von Medizinprodukten.
Die Grundidee zum ersten Medizinprodukt von Tremitas, dem Tremipen®, hatte Mit-Gründer Tibor Zajki-Zechmeister bereits im Jahr 2011 während seines Medizintechnik-Studiums. Durch seinen persönlichen Kontakt zu Betroffenen mit Zitter-Erkrankungen (Morbus Parkinson und Essentieller Tremor) weiß er, wie schwierig das Management dieser Erkrankungen sein kann. Der Tremipen®, das erste mobile Messgerät zur Tremor-Erfassung, war auch Thema seiner Bachelor-Arbeit.
Bis zur Gründung der Tremitas GmbH war er als Einzelunternehmer im Bereich Medizinprodukte-Entwicklung tätig. Heute besteht das Team neben Tibor Zajki-Zechmeister auch aus der im Non-Profit-Bereich erfahrenen Betriebswirtin Dr. Tara Geltner; der Software-Entwickler DI László Zajki-Zechmeister unterstützt seinen Sohn ebenfalls.


Was ist der Tremipen®?

Der Tremipen® ist ein Medizinprodukt der Klasse Im und das erste mobile Messgerät, das Stärke (Amplitude) und Geschwindigkeit (Frequenz) des Tremors in den Händen misst. Tremor ist der medizinische Fachbegriff für unkontrollierbares Zittern und die häufigste Bewegungsstörung beim Menschen. Er tritt sehr oft in den oberen Extremitäten, vor allen den Händen, auf. Hinter einem Tremor können Krankheiten wie Morbus Parkinson oder Essentieller Tremor stehen. Tremor-Erfassung war bisher nur im klinischen Bereich möglich – die klinischen Verfahren oft dauern sehr lange und die eingesetzten Geräte benötigen das entsprechende Fachwissen, um korrekt bedient zu werden.
Mit dem Tremipen® ist die Messung des Tremors so einfach wie die Messung der Körpertemperatur mit einem Fieberthermometer: Mittels Knopfdruck wird der Beschleunigungssensor im Gerät aktiviert; der Stift wird für 30 Sekunden von Tremor-Betroffenen in der Hand gehalten. Sofort nach Beendigung des Messvorganges werden die Messwerte am Display angezeigt. Angegeben wird der Wert für die Tremor-Amplitude in mG, der für die Tremor-Frequenz in Hz.
Durch regelmäßige Messungen mit dem Tremipen® kann eine objektive Verlaufskurve der Krankheit erstellt werden. Dieses Monitoring des Zitterns hilft sowohl Ärzten als auch PatientInnen bei der Überprüfung der Medikamentenwirksamkeit oder anderen Behandlungsmethoden.
 
https://tremitas.com/tremipen/



Mehr