Probleme beim Einloggen
Mi, 21.03.2018 (CET)
-
Do, 22.03.2018 (CET)
nestor Hotel LudwigsburgLudwigsburg, DeutschlandIn Google Maps öffnen

€ 1.695,00 - € 1.795,00

Das Hauptthema der Konferenz ist: Industrielle Bildverarbeitung in Produktion und Automation

Die Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte und die Sicherstellung effizienter Produktionsprozesse sind seit jeher zentrale Aufgaben der Produktion, Automation und Qualitätssicherung. Die industrielle Bildverarbeitung spielt dabei inzwischen eine zentrale Rolle, indem sie die menschliche Fähigkeit „Prüfen durch Hinschauen“ automatisiert.

Die Vielfalt der Aufgaben ist enorm: Sie reichen von Vollständigkeitsprüfungen und geometrischen Messaufgaben für ganz unterschiedliche Werkstücke und Produkte bis zu Aufgabenstellungen der Mensch-Maschine-Kooperation. Dementsprechend unterscheiden sich die Anforderungen an Bildverarbeitungssysteme etwa hinsichtlich der Umgebungsbedingungen, der geforderten Inspektionsgeschwindigkeit, aber auch bezüglich der Schnittstellen zum Prozess und der Sicherheit im Sinne von Safety und Security.

Ziel dieser Fachkonferenz ist es, die unterschiedlichen Facetten der industriellen Bildverarbeitung in Produktion und Automation zu beleuchten. Neben aktuellen Entwicklungen und technologischen Aspekten der Bildgewinnung und auswertung stehen Anwendungen in der Automobilindustrie und der Robotik im Fokus, die zusammen wichtige Anwendungsbranchen und damit auch Technologietreiber bilden. Freuen Sie sich auf rund 20 Fachvorträge, anregende Diskussionen und jede Menge Möglichkeiten, sich in entspannter Atmosphäre mit Kolleginnen und Kollegen aus der Fachwelt auszutauschen.


Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.795 € zzgl. gesetzl. MwSt. Nutzen Sie unseren Frühbucherrabatt bis 02. Februar 2018 und sparen Sie 100 €.

Die Teilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein:

  • Tagungsteilnahme
  • Dokumentation
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Mittagessen an beiden Tagen
  • Gemeinsame Abendveranstaltung am ersten Veranstaltungstag

Die Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte und die Sicherstellung effizienter Produktionsprozesse sind seit jeher zentrale Aufgaben der Produktion, Automation und Qualitätssicherung. Die industrielle Bildverarbeitung spielt dabei inzwischen eine zentrale Rolle, indem sie die menschliche Fähigkeit „Prüfen durch Hinschauen“ automatisiert.

Die Vielfalt der Aufgaben ist enorm: Sie reichen von Vollständigkeitsprüfungen und geometrischen Messaufgaben für ganz unterschiedliche Werkstücke und Produkte bis zu Aufgabenstellungen der Mensch-Maschine-Kooperation. Dementsprechend unterscheiden sich die Anforderungen an Bildverarbeitungssysteme etwa hinsichtlich der Umgebungsbedingungen, der geforderten Inspektionsgeschwindigkeit, aber auch bezüglich der Schnittstellen zum Prozess und der Sicherheit im Sinne von Safety und Security.

Ziel dieser Fachkonferenz ist es, die unterschiedlichen Facetten der industriellen Bildverarbeitung in Produktion und Automation zu beleuchten. Neben aktuellen Entwicklungen und technologischen Aspekten der Bildgewinnung und auswertung stehen Anwendungen in der Automobilindustrie und der Robotik im Fokus, die zusammen wichtige Anwendungsbranchen und damit auch Technologietreiber bilden. Freuen Sie sich auf rund 20 Fachvorträge, anregende Diskussionen und jede Menge Möglichkeiten, sich in entspannter Atmosphäre mit Kolleginnen und Kollegen aus der Fachwelt auszutauschen.


Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.795 € zzgl. gesetzl. MwSt. Nutzen Sie unseren Frühbucherrabatt bis 02. Februar 2018 und sparen Sie 100 €.

Die Teilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein:

  • Tagungsteilnahme
  • Dokumentation
  • Erfrischungen in den Pausen
  • Mittagessen an beiden Tagen
  • Gemeinsame Abendveranstaltung am ersten Veranstaltungstag

Programm

Top-Themen der 2. Industrial Vision Conference
  • Neue Methoden der Bildgewinnung: 3D-Messtechnik, Deflektometrie, Optische Inline-Messtechnik in Echtzeit und Hochgeschwindigkeitsbildverarbeitung
  • Maschinelles Lernen in der Bildverarbeitung
  • Sensorik und Hardware-Komponenten: Embedded Vision, Kameratechnik, Interfaces/Schnittstellen
  • Neue Methoden der Qualitätssicherung: Produktangepasste Qualitätssicherung, Überwachung von Prozessen
  • Materialerkennung, Oberflächeninspektion, Inspektion auf 3D-Fehler, Struktur- und Texturanalysen
  • Augmented Reality in der Bildgewinnung

Experten der folgenden Firmen haben bereits zugesagt:
bmt – Breitmeier Messtechnik+++HD Vision Systems GmbH +++ Fraunhofer IFF +++ Fraunhofer IOSB +++ LMI Technologies GmbH +++ i-mation +++ Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co.KG +++ 5micron GmbH +++ Mitutoyo Deutschland GmbH+++Stemmer Imaging +++ MVTec Software GmbH +++ VDEh-Betriebsforschungsinstitut +++ VMT Vision Machine Technic Bildverarbeitungssysteme GmbH

Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen