Probleme beim Einloggen

25. E-Commerce Forum Karlsruhe: Psychologie im E-Commerce

Do, 12.05.2016, 19:00 (CEST)
-
Do, 12.05.2016 (CEST)
Lounge der Flagbit GmbH & Co. KGKarlsruhe, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Vorträge, Erfahrungsaustausch, Podiumsdiskussion und Networking-Abend zum Thema "Psychologie im E-Commerce". Weitere Informationen und VERBINDLICHE ANMELDUNG unter: www.ecommka.de

Verkaufspsychologie ist eine Wissenschaft für sich. Wer sich intensiv mit den menschlichen Verhaltensweisen auseinandersetzt, der weiß, dass es oft nur kleine Stellschrauben sind, die unterschiedliche Reaktionen hervorrufen. Der Supermarkt ist dafür ein Paradebeispiel und sollte den meisten geläufig sein. Dort sind die Gänge exakt geplant und jedes Produkt hat seinen ganz bestimmten Platz. Nicht zu hoch und nicht zu tief im Regal. Der stationäre Handel kennt diese und viele andere Praktiken schon lange und setzt sie gewinnbringend ein. 

Das funktioniert auch im E-Commerce. Der Verbraucher möchte ein möglichst unkompliziertes Markenerlebnis und eine funktionale Usability, denn Einfachheit wird vom menschlichen Gehirn belohnt. Psychologen sprechen von kognitiver Einfachheit – ein Prinzip, das sich in der Evolution des Menschen seit Urzeiten bewährt hat. Diese Verhaltensweisen lassen sich effektiv in die Marketingstrategie von Online Shops einbetten. Beispiele gibt es zu Genüge, sei es die Macht des Social Proof mit Kundenbewertungen zu nutzen oder das sogenannte Framing, bei dem das Produkt zwischen einem günstigeren und einem teureren Platzhalterartikel positioniert wird, sodass der Verbraucher sich für die goldene Mitte und damit für das wichtigste Produkt entscheidet.

Am 12.05.2016 werden wir dieses Thema eingehender mit unseren Experten beleuchten und die aufkommenden Fragen diskutieren. 

Das 25. E-Commerce Forum beginnt um 19 Uhr und findet in den Räumlichkeiten von Flagbit in der Griesbachstraße 10 in Karlsruhe statt. 

Bei Interesse melden Sie sich bitte über die Eventseite www.ecommka.de an.

Verkaufspsychologie ist eine Wissenschaft für sich. Wer sich intensiv mit den menschlichen Verhaltensweisen auseinandersetzt, der weiß, dass es oft nur kleine Stellschrauben sind, die unterschiedliche Reaktionen hervorrufen. Der Supermarkt ist dafür ein Paradebeispiel und sollte den meisten geläufig sein. Dort sind die Gänge exakt geplant und jedes Produkt hat seinen ganz bestimmten Platz. Nicht zu hoch und nicht zu tief im Regal. Der stationäre Handel kennt diese und viele andere Praktiken schon lange und setzt sie gewinnbringend ein. 

Das funktioniert auch im E-Commerce. Der Verbraucher möchte ein möglichst unkompliziertes Markenerlebnis und eine funktionale Usability, denn Einfachheit wird vom menschlichen Gehirn belohnt. Psychologen sprechen von kognitiver Einfachheit – ein Prinzip, das sich in der Evolution des Menschen seit Urzeiten bewährt hat. Diese Verhaltensweisen lassen sich effektiv in die Marketingstrategie von Online Shops einbetten. Beispiele gibt es zu Genüge, sei es die Macht des Social Proof mit Kundenbewertungen zu nutzen oder das sogenannte Framing, bei dem das Produkt zwischen einem günstigeren und einem teureren Platzhalterartikel positioniert wird, sodass der Verbraucher sich für die goldene Mitte und damit für das wichtigste Produkt entscheidet.

Am 12.05.2016 werden wir dieses Thema eingehender mit unseren Experten beleuchten und die aufkommenden Fragen diskutieren. 

Das 25. E-Commerce Forum beginnt um 19 Uhr und findet in den Räumlichkeiten von Flagbit in der Griesbachstraße 10 in Karlsruhe statt. 

Bei Interesse melden Sie sich bitte über die Eventseite www.ecommka.de an.

Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen