Probleme beim Einloggen

Aachen 2025

Fr, 28.09.2018, 09:30 (CEST)
-
Sa, 29.09.2018, 23:00 (CEST)
Anmeldeschluss: Do, 27.09.2018, 15:00 (CEST)
Technologiezentrum Aachen - AGITAachen, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Aachen 2025 präsentiert die Technologien, die die Zukunft verändern. Am 28./29. September 2018 zeigt Aachen 2025 unser "Zuhause in der Zukunft", bietet konkrete Einblicke in die (digitale) Zukunft.

Aachen 2025 – Zuhause in der Zukunft

Die Welt wandelt sich. Digitale Prozesse und Technologien verbreiten sich rasant. Immer schneller entsteht Neues, das unser Leben beeinflusst und verändert.

Bei allem Neuen gibt es auch Chancen. Wie verbessert sich zum Beispiel der Alltag von Schülern und älteren Menschen? Wie gestalten wir unsere Mobilität? Und wie wird unser Zuhause in der Zukunft aussehen?

Aachen 2025 präsentiert die Technologien, die die Zukunft verändern. Am 28./29. September 2018 zeigt Aachen 2025 unser "Zuhause in der Zukunft".

In den vielen "Zimmern" dieses "Zuhause" erleben und begreifen Sie zwei Tage anschaulich die Zukunft. Die "Zimmer" bieten den Besuchern konkrete Einblicke, was die Zukunft bringt: bei Arbeit, Produktion, Wohnen/Energie, Lernen/Bildung/Kultur, Kommunikation, Mobilität, Gesundheit und Einkaufen/Bezahlen.

Aachen 2025 – Eine Graswurzelbewegung aus und für die Region Euregio Maas-Rhein 
Idee und Konzept von Aachen 2025 begeistern viele Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, der Wissenschaft, den Kirchen, der Kultur, der Politik sowie aus Vereinen und Institutionen. In der Vorbereitung des ersten Events Aachen 2025, das 2016 stattfand, ist eine Graswurzelbewegung entstanden, initiiert und vorwärts getrieben durch mehr als 150 engagierte Menschen aus der Region, wozu auch die Niederlande und Belgien gehören.

Sie alle stehen hinter Aachen 2025 und gestalten gemeinsam das nächste Event. Sie gemeinsam sind die „Macher“ von Aachen 2025 und bringen sich auf vielfältige Weise ein.

Unterstützt wird Aachen 2025 von vielen Persönlichkeiten wie dem Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp, Städteregionsrat Helmut Etschenberg, den Rektoren der RWTH und der FH Aachen, Prof. Ernst Schmachtenberg und Prof. Marcus Baumann, sowie Michael F. Bayer, Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen und vielen anderen mehr.

Aachen 2025 – Projekt- und Ideenwettbewerb für junge Menschen

Zum Event Aachen 2025 gehört auch der Projekt- und Ideenwettbewerb Aachen 2025. Die Initiatorinnen und Initiatoren dieses Preises sind Mitglieder des Aachen 2025 Netzwerkes. Sie möchten dazu beitragen, dass die gesellschaftlichen Herausforderungen, die die Digitalisierung an uns alle stellt, gemeinsam von möglichst vielen Menschen angegangen werden – die Gestaltung der "digitalen Transformation" betrifft und geht uns alle an.

Für die Jugend hat diese Aufgabe allerdings eine besondere Relevanz: Denn es ist ihre Zukunft, für die heute die Weichen gestellt werden.

Ziel des Aachen 2025 Preises ist es deshalb, die Beschäftigung von jungen Menschen mit dem Thema Digitalisierung zu fördern. Der Aachen 2025 Preis zeichnet Projektideen junger Menschen (Jugendliche ab 7. Klasse und Schulen) aus, die beispielhaft zeigen, wie Anwendungen der Digitalisierung zur Vereinfachung des Alltags, zur Verbesserung der Welt oder zur Lösung von gesellschaftlichen Aufgaben beitragen können. 

Möglich sind sowohl reale Projekte als auch utopische Ideen und Zukunftsentwürfe.

Die ersten drei ausgezeichneten Projekte erhalten Geldpreise sowie eine Skulptur des Künstlers Thomas Schönauer.

Aachen 2025 – Zuhause in der Zukunft

Die Welt wandelt sich. Digitale Prozesse und Technologien verbreiten sich rasant. Immer schneller entsteht Neues, das unser Leben beeinflusst und verändert.

Bei allem Neuen gibt es auch Chancen. Wie verbessert sich zum Beispiel der Alltag von Schülern und älteren Menschen? Wie gestalten wir unsere Mobilität? Und wie wird unser Zuhause in der Zukunft aussehen?

Aachen 2025 präsentiert die Technologien, die die Zukunft verändern. Am 28./29. September 2018 zeigt Aachen 2025 unser "Zuhause in der Zukunft".

In den vielen "Zimmern" dieses "Zuhause" erleben und begreifen Sie zwei Tage anschaulich die Zukunft. Die "Zimmer" bieten den Besuchern konkrete Einblicke, was die Zukunft bringt: bei Arbeit, Produktion, Wohnen/Energie, Lernen/Bildung/Kultur, Kommunikation, Mobilität, Gesundheit und Einkaufen/Bezahlen.

Aachen 2025 – Eine Graswurzelbewegung aus und für die Region Euregio Maas-Rhein 
Idee und Konzept von Aachen 2025 begeistern viele Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, der Wissenschaft, den Kirchen, der Kultur, der Politik sowie aus Vereinen und Institutionen. In der Vorbereitung des ersten Events Aachen 2025, das 2016 stattfand, ist eine Graswurzelbewegung entstanden, initiiert und vorwärts getrieben durch mehr als 150 engagierte Menschen aus der Region, wozu auch die Niederlande und Belgien gehören.

Sie alle stehen hinter Aachen 2025 und gestalten gemeinsam das nächste Event. Sie gemeinsam sind die „Macher“ von Aachen 2025 und bringen sich auf vielfältige Weise ein.

Unterstützt wird Aachen 2025 von vielen Persönlichkeiten wie dem Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp, Städteregionsrat Helmut Etschenberg, den Rektoren der RWTH und der FH Aachen, Prof. Ernst Schmachtenberg und Prof. Marcus Baumann, sowie Michael F. Bayer, Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen und vielen anderen mehr.

Aachen 2025 – Projekt- und Ideenwettbewerb für junge Menschen

Zum Event Aachen 2025 gehört auch der Projekt- und Ideenwettbewerb Aachen 2025. Die Initiatorinnen und Initiatoren dieses Preises sind Mitglieder des Aachen 2025 Netzwerkes. Sie möchten dazu beitragen, dass die gesellschaftlichen Herausforderungen, die die Digitalisierung an uns alle stellt, gemeinsam von möglichst vielen Menschen angegangen werden – die Gestaltung der "digitalen Transformation" betrifft und geht uns alle an.

Für die Jugend hat diese Aufgabe allerdings eine besondere Relevanz: Denn es ist ihre Zukunft, für die heute die Weichen gestellt werden.

Ziel des Aachen 2025 Preises ist es deshalb, die Beschäftigung von jungen Menschen mit dem Thema Digitalisierung zu fördern. Der Aachen 2025 Preis zeichnet Projektideen junger Menschen (Jugendliche ab 7. Klasse und Schulen) aus, die beispielhaft zeigen, wie Anwendungen der Digitalisierung zur Vereinfachung des Alltags, zur Verbesserung der Welt oder zur Lösung von gesellschaftlichen Aufgaben beitragen können. 

Möglich sind sowohl reale Projekte als auch utopische Ideen und Zukunftsentwürfe.

Die ersten drei ausgezeichneten Projekte erhalten Geldpreise sowie eine Skulptur des Künstlers Thomas Schönauer.

Programm

Programm folgt.
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen