Event banner

ABGESAGT Jahrestagung WGG 2020

Radisson Blu Park Royal Palace, Wien, AustriaMap

450

-

540

Description

Programm

Wohnungseigentum und WGG 

  • Voraussetzungen für den zwingenden Anspruch auf Erwerb von Wohnungseigentum, fakultativer Erwerb 
  • Gleichstellung von Ausländern 
  • Weitergeltung des WGG – Ausnahmen 
  • Gutachten nach § 37 Abs 4 WEG 2002 – Ausnahmen

Das Spekulationsverbot des WGG 

  • Spekulationsfrist 
  • Vorkaufsrecht und Differenzbetrag 
  • Vollanwendungsbereich MRG neu

Ausgewählte Fragen der Erhaltungspflicht nach § 14a WGG 

  • Verhältnis des § 14a WGG zu § 1096 ABGB? 
  • Auswirkungen von Vereinbarungen über die „Brauchbarkeit“ des Mietgegenstands? 
  • Irrelevanz von Erhaltungsvereinbarungen mit Mietern?

Negativzinsen und Kreditverträge von gemeinnützigen Bauvereinigungen 

  • Nachverhandlungspflicht von gemeinnützigen Bauvereinigungen (§ 23 Abs 1a WGG) 
  • Auslegung von variablen Zinsanpassungsklauseln bei negativen Indikatorwerten 
  • Rechtsbehelfe von Kreditgebern und Kreditnehmern

Ausgewählte legistische Kapitel der laufenden GP 

  • Gemeinnützige Bauvereinigungen und Covid-19 
  • Gehaltsobergrenzen bei gemeinnützigen Bauvereinigungen

Mitglieder der Vereinigung der österreichischen Unternehmensjuristen (VUJ) erhalten einen Sonderpreis

(Nachweis über Mitgliedschaft erforderlich).



Schedule

Tagungsleitung
Mag. Christian Zenz, LL.M.

ist stellvertretender Abteilungsleiter im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Abteilung für Wohnungs- und Siedlungspolitik; Legist ua für das WGG; laufende Vortrags- und Publikationstätigkeit zu wohnrechtlichen und wohnungspolitischen Themenstellungen.



Contact details

Discipline

Keywords

Wohnungseigentum und WGG
Weitergeltung des WGG - Ausnahmen
Spekulationsverbot des WGG
Spekulationsfrist
Vorkaufsrecht und Differenzbetrag
Vollanwendungsbereich MRG neu
Erhaltungspflicht nach § 14a WGG
Negativzinsen und Kreditverträge v Bauvereinigunge
Variable Zinsanpassungsklauseln
Gemeinnützige Bauvereinigungen u COVID-19
Gehaltsobergrenzen bei Bauvereinigungen