Problems logging in

Additive Fertigung: 3D-Metallteile on Demand

Wed, 05 Jun 2019, 09:00 AM (CEST)
-
Wed, 05 Jun 2019, 06:00 PM (CEST)
Deutsche Messe Technology AcademyHannover, Germany

€ 249.00

3D-Druck ist in aller Munde, bieten diese Technologien doch Möglichkeiten, die vor kurzem noch undenkbar waren. Das Seminar richtet sich an Unternehmen, die sich intensiver damit befassen wollen.

3D-Metallteile on Demand - Stand der Technologie, Einsatzgebiete, Verfahrensvergleiche

Der 3D-Druck ist in aller Munde, boomt regelrecht. Bieten diese Technologien doch Möglichkeiten, die vor kurzer Zeit noch undenkbar waren. Zumal wenn konventionelle Verfahren und der 3D-Druck Partner werden. Das gilt umso mehr für den metallischen Bereich. Das Seminar spricht insbesondere Unternehmen an, die vor oder gerade bei der Einführung von 3D-Druck-Verfahren stehen oder sich intensiver damit befassen wollen.

Das Event verdeutlicht die Inhalte anhand des Entwicklungszyklus eines Bauteils:

  • die Herausforderungen für den Druck, also muss also vorher bedacht werden? 3D-Druck bedeutet nicht automatisch, dass absolut alles möglich ist.
  • die Entwicklung inkl. Simulation eines Bauteils
  • die Produktion, explizit mit Fokus auf industrialisierte Fertigung, also Serie und Automation
  • die Nachbearbeitung, Kopplung an weitere Prozesse und klassische Verfahren wie Drehen, Fräsen, Oberflächenfinish

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, die vor der Einführung von 3D-Druck-Verfahren stehen, die sich intensiver damit befassen oder auch Unternehmen, die gerade bei der Einführung sind.

Zur Eröffnungs-Keynote begrüßen wir
Herrn Klaus Hoschke, Fraunhofer EMI, Gruppenleiter Additive Design & Manufacturing
(3D-Drucklabor Metall und Strukturwerkstoffe am Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI).








3D-Metallteile on Demand - Stand der Technologie, Einsatzgebiete, Verfahrensvergleiche

Der 3D-Druck ist in aller Munde, boomt regelrecht. Bieten diese Technologien doch Möglichkeiten, die vor kurzer Zeit noch undenkbar waren. Zumal wenn konventionelle Verfahren und der 3D-Druck Partner werden. Das gilt umso mehr für den metallischen Bereich. Das Seminar spricht insbesondere Unternehmen an, die vor oder gerade bei der Einführung von 3D-Druck-Verfahren stehen oder sich intensiver damit befassen wollen.

Das Event verdeutlicht die Inhalte anhand des Entwicklungszyklus eines Bauteils:

  • die Herausforderungen für den Druck, also muss also vorher bedacht werden? 3D-Druck bedeutet nicht automatisch, dass absolut alles möglich ist.
  • die Entwicklung inkl. Simulation eines Bauteils
  • die Produktion, explizit mit Fokus auf industrialisierte Fertigung, also Serie und Automation
  • die Nachbearbeitung, Kopplung an weitere Prozesse und klassische Verfahren wie Drehen, Fräsen, Oberflächenfinish

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, die vor der Einführung von 3D-Druck-Verfahren stehen, die sich intensiver damit befassen oder auch Unternehmen, die gerade bei der Einführung sind.

Zur Eröffnungs-Keynote begrüßen wir
Herrn Klaus Hoschke, Fraunhofer EMI, Gruppenleiter Additive Design & Manufacturing
(3D-Drucklabor Metall und Strukturwerkstoffe am Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI).








Schedule

08:30 – 09:00 Uhr 

Eintreffen und Registrieren der Teilnehmer

 

09:00 – 09:15 Uhr   

Begrüßung durch Moderator Tobias Meyer und der Technology Academy

 

09:15 – 10:00 Uhr   

Neues Denken: Warum nicht gleich das Nachbarbauteil oder eine zusätzliche Funktion mit integrieren?

Klaus Hoschke, Gruppenleiter Additive Design and Manufacturing, Fraunhofer EMI

 

10:00 – 10:40 Uhr   

Neue Geschäftsmodelle: Welche Chancen bieten sich für den Mittelstand?

Niedersachsen ADDITIV

 

10:40 – 11:20 Uhr   

Technologie für die Produktion in Serie und Automatisierung

Dipl.-Ing. Ralf Frohwerk, Global Head of Business Development, SLM Solutions Group AG

 

11:20 – 12:00 Uhr    

Rechtliche Herausforderungen in der additiven Fertigung: Verantwortlichkeit für
Produktfehler, Zulassungsvoraussetzungen und geistiges Eigentum

Martin Soppe und Arne Neubauer, Rechtsanwälte, Osborne Clarke

 

12:00 – 13:00 Uhr   

Mittagspause und Besuch der Ausstellung

 

13:00 – 13:40 Uhr  

Die Simulation während des Bauteildesigns und die Druckprozesssimulation erleichtern bereits viele schwierige erste Schritte

CADFEM GmbH

 

13:40 – 14:20 Uhr  

AM-Strategie und Technologieauswahl

Matthias Schmidt-Lehr, Managing Partner, ampower GmbH

 

14:20 – 15:00 Uhr 

Partscreening: Welche meiner Teile kann ich eigentlich überhaupt wirtschaftlich drucken und wie entwickle ich daraus eine Serienfertigung? 

Tayfun Süle, Team Leader ALM / 3D Printing, bionic studio by Heinkel Group

 

15:00 – 15:30 Uhr  

Kaffee-Pause

 

15:30 – 16:10 Uhr  

Praxiseinblick 1: 3D-Druck im Leichtbau, von filigranen Bauteilen und die Nachbehandlung von Oberflächen

Rainer Busin, Lasermikrobearbeitung und 3D Metalldruck, LaserJob GmbH

 

16:10 – 16:50 Uhr  

Praxiseinblick 2: Wirtschaftlicher 3D-Druck von Teilen bis 3 Tonnen für Maschinen- und Werkzeugbau inkl. spanabhebender Nacharbeit

Paul Voß, Konstrukteur für additive Fertigung, Rolf Lenk Werkzeug- und Maschinenbau GmbH


16:50 – 17:30 Uhr  

Praxiseinblick 3: Ersatzteile on Demand und warum mit dem 3D-Druck nicht nur eine neue Maschine, sondern auch radikal neues Denken im Unternehmen nötig ist.

FIT AG


Alle Vorträge beinhalten am Ende eine 10-minütige Fragerunde.








Comments about the event
Please log in or register to join the discussion.