Probleme beim Einloggen

Arbeitskreis UUX: "Mit Dingen und Diensten reden"

Do, 19.04.2018, 10:00 (CEST)
-
Do, 19.04.2018, 17:00 (CEST)
Deutsche Post E-Post Development GmbHBerlin, DeutschlandIn Google Maps öffnen
"Mit Dingen und Diensten reden: Konversation und Sprache in Hard- und Software" Kostenfreier Event des BITKOM Arbeitskreises Usability und User Experience

Im Mittelpunkt der Sitzung wird das Thema „Mit Dingen und Diensten reden: Konversation und Sprache in Hard- und Software“ stehen.

Chatbots und Sprechende Lautsprecher werden nicht nur immer populärer sondern auch immer besser. Sind da Graphical User Interfaces (GUI) und mobile Apps noch ausreichend? Wo bietet sich ein Chatbot (Conversational User Interface) an und bevorzugen die Anwender nicht eigentlich die Natürlichkeit eines Voice User Interface (VUI) mit Alexa und Co.? Wir laden dazu ein, sich an der Diskussion zu diesen Themen aktiv zu beteiligen mit zukunftsweisenden Ideen rund um Machine Learning, Interaktionsformen, User Experience, Bots, sowie Sprachverarbeitung und -verstehen.

Hinweis: Diese Veranstaltung ist für BITKOM-Mitglieder kostenlos. Nicht-Mitglieder können bei Interesse sich an f.termer@bitkom.org wenden, um sich dort anzumelden. Die Anmeldung in Xing ist rein nachrichtlich. Die Hauptanmeldung erfolgt für Mitglieder über das Portal der BITKOM und für Nichtmitglieder über die Mail an f.termer@bitkom.org.


Im Mittelpunkt der Sitzung wird das Thema „Mit Dingen und Diensten reden: Konversation und Sprache in Hard- und Software“ stehen.

Chatbots und Sprechende Lautsprecher werden nicht nur immer populärer sondern auch immer besser. Sind da Graphical User Interfaces (GUI) und mobile Apps noch ausreichend? Wo bietet sich ein Chatbot (Conversational User Interface) an und bevorzugen die Anwender nicht eigentlich die Natürlichkeit eines Voice User Interface (VUI) mit Alexa und Co.? Wir laden dazu ein, sich an der Diskussion zu diesen Themen aktiv zu beteiligen mit zukunftsweisenden Ideen rund um Machine Learning, Interaktionsformen, User Experience, Bots, sowie Sprachverarbeitung und -verstehen.

Hinweis: Diese Veranstaltung ist für BITKOM-Mitglieder kostenlos. Nicht-Mitglieder können bei Interesse sich an f.termer@bitkom.org wenden, um sich dort anzumelden. Die Anmeldung in Xing ist rein nachrichtlich. Die Hauptanmeldung erfolgt für Mitglieder über das Portal der BITKOM und für Nichtmitglieder über die Mail an f.termer@bitkom.org.


Programm

Moderation: Martin Beschnitt, Geschäftsführer, eresult GmbH
  • 10:00 Registrierung und Begrüßungskaffee

  • Top 1
    10:30 Agenda und Begrüßung
    Martin Beschnitt, Geschäftsführer, eresult GmbH
    Begrüßung durch den Gastgeber und Kurzvorstellung
    Till Adam, Teamlead User Experience Design, Deutsche Post E-Post Development GmbH
  • Top 2
    10:45 Multimodale Konversation - Mehr als Reden und Befehlen
    Sascha Wolter, Cognigy GmbH, Düsseldorf

    Was, wenn der Anwender direkt sagen möchte was er will, anstelle den Umweg über eine App oder eine Website nehmen zu müssen? Intelligente multimodale Dialogsysteme scheinen die Kluft zwischen Mensch und Maschine weiter zu verringert. Doch wann und wie funktionieren Chatbots, wann ist Sprache angemessen und was zeichnet multimodale Schnittstellen aus. Dieser Vortrag zeigt nicht nur die technischen Möglichkeiten von Alexa und Co. auf, sondern betrachtet auch deren Grenzen und die gestalterischen Herausforderungen.
  • Visualize the future and consider why smart Assistants and Multimodal Conversation are important for your business?
  • Understand the behavior of Chat, Voice, and Multimodal Conversation and how they work?
  • Learn about the main business, design and technical challenges of a Conversational User Experience?
  • Top 3
    11:30 Auf ein Gespräch mit dem Bot: Die Möglichkeiten und Grenzen von Conversational Interfaces
    Florian Gäng, Senior Director Experience Strategy, Publicis.Sapient EMEA APAC

    Sprache ist die natürlichste Sache der Welt – ob geschrieben oder gesprochen. Deshalb ist sie auch eine ideale Benutzerschnittstelle, warum Unternehmen verstärkt auf Chatbots setzen. Getrieben vom Fortschritt im Machine Learning stehen heute alle benötigten Technologien zur Verfügung, um diese Conversational Interfaces – zumindest theoretisch – schnell und einfach umzusetzen und in bestehende IT-Infrastrukturen zu integrieren. Doch was zu Beginn einfach klingt, erweist sich in der Praxis oftmals als Herausforderung

    Der Beitrag zeigt auf, wozu die Systeme bereits im Stande sind und wo sie versagen. Dank künstlicher Intelligenz und Machine Learning lassen sich mit Conversational Interfaces positive Serviceerfahrungen mit echtem Mehrwert schaffen. Voraussetzung ist allerdings, dass sie sich nahtlos in die übergreifende Customer Journey einfügen und die User Experience überzeugt. Florian Gäng beleuchtet die sprachlichen und psychologischen Aspekte von Spracheingabe und Sprachverstehen zwischen Menschen und Maschinen und gibt Einblicke in den Markt und angeschlossene Business-Modelle rund um das „Home-OS“ zwischen Google, Amazon und Apple.
  • Top 4
    12:15 Zusammenarbeit von AI und Mitarbeitern im Unternehmen via Chat & Voice
    Alexander Franke, Founder and CEO, botconnect.io

    Wie können Mitarbeiter und künstliche Intelligenz schon heute im Unternehmen via Sprache oder Chat zusammenarbeiten? Welche großen Herausforderungen können mit diesem neuen Ansatz gelöst werden?

    Der Beitrag zeigt eine erste praktische Umsetzung für die AXA Deutschland, die Nutzung für das Kerngeschäft sowie zukünftige Möglichkeiten im Unternehmenseinsatz.
  • 13:00 Mittagspause & Networking

  • Top 5
    14:00 Neues aus dem Bitkom
    Dr. Frank Termer, Bereichsleiter Software, Bitkom e.V.

  • Top 6
    14:15 Wer sagt es dem Computer? – Sprachinterfaces Hype oder Innovationszombie?
    Dr. Ronald Hartwig, Geschäftsführer, RHaug GmbH – Intuitive Interfaces // Untrouble GmbH

    Eine kritische Betrachtung von Sprachinterfaces als neuer Hype oder doch als Innovations-Zombie, der immer wiederkommt. Wann sind uns diese Interfaces wirklich nützlich? Was wird eigentlich besser? Und wo brauchen wir noch ein Wunder, damit es endlich funktioniert?

  • 15:00 Kaffeepause & Networking

  • Top 7
    15:15 Digitale Assistenten ohne Cloud

    Prof. Dr. René Peinl, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof

    Amazon Echo, Google Home und Co beherrschen den Markt für Sprachassistenten weltweit. Aber wollen wir wirklich alle unsere Anfragen an die großen US Konzerne schicken und damit helfen, deren Dominanz weiter zu festigen? Noch ist es nicht zu spät, diesen wichtigen Baustein künftiger digitaler Projekte in einer deutschen Ausprägung zu entwickeln und damit auch gleich einige der Unzulänglichkeiten der Vorbilder auszumerzen.

    Open Hardware, Open Data und Open Source Software sind die Grundbausteine eines digitalen Sprachassistenten, der gerade an der Hochschule Hof entwickelt wird. Er soll mit gutem Textverständnis, niedriger Latenz und umfassender Erweiterbarkeit glänzen. Durch die komplett offline funktionierende Spracherkennung auf Basis Mozilla DeepSpeech werden zudem Datenschutzaspekte von Grund auf berücksichtigt (privacy by design). Skills kommen ohne die komplizierte Aufrufmechanik von Alexa Custom Skills aus (Alexa, frage Deutsche Bahn nach einem Zug von …), wodurch die Benutzbarkeit deutlich steigt.
  • Top 8
    16:00 Neues Land, neue Geschäftsmodelle? Welche Branchen auf die Voice Assistant Welle aufspringen sollten!

    Tim Kahle, Geschäftsführung und Mitgründer, 169 Labs GmbH

    Alexa erobert seit nun einem Jahr die deutschen Wohnzimmer und die Neuigkeiten aus dem Hause Amazon reißen nicht ab. Zukünftig soll die Sprachassistentin auch in Büros, Autos und Kopfhörern Einzug erhalten. Aber für wen bieten Sprachassistenten jetzt und zukünftig aus Unternehmensperspektive das größte Potenzial? In die sem Vortrag stellen wir vier konkrete Anwendungsfälle und damit die Chancen für vier spannende Branchen dar.
  • TOP 9
    16:45 Nächste Termine, Verabschiedung
    Dr. Frank Termer, Bereichsleiter Software, Bitkom e.V.
  • gegen 17:00 Abschluss des Meetings







Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen