Probleme beim Einloggen

Befähigte Person zur Prüfung von Leitern, Tritte, fahrbare Arbeitsbühnen und Kleingerüste

Mo, 16.03.2015 (CET)
LVQ Bildungszentrum Mülheim an der Ruhr, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Versicherte müssen betriebsfremde Leitern und Tritte vor ihrer Benutzung besonders sorgfältig auf Eignung und Beschaffenheit prüfen...

In der Betriebssicherheitsverordnung § 3 Abs. 3 ist festgelegt, dass eine regelmäßige Prüfung von Leitern und Tritten durchzuführen ist. Darin heißt es auch, dass der Unternehmer dafür zu sorgen hat, dass eine von ihm beauftragte Person Leitern und Tritte wiederkehrend auf deren ordnungsgemäßen Zustand prüft. Versicherte müssen betriebsfremde Leitern und Tritte vor ihrer Benutzung besonders sorgfältig auf Eignung und Beschaffenheit prüfen. Dafür muss der Unternehmer Personen bestellen, die die Sachkunde nachweisen können.

Zielgruppe

In jedem Fall: materialkundliche Kenntnisse

·   Haustechniker, Hausmeister, Facility Manager, Objektbetreuer, Handwerker

·   Wartungs- und Instandhaltungspersonal

·   Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Inhalte

VDI 4068 Blatt 1:2014 Befähigte Person; Qualifikationsmerkmale für die Auswahl Befähigter Personen und Weiterbildungsmaßnahmen

­   Rechtliche Grundlagen und DIN -Normen
VDI 4068 Blatt 3 (
Nicht behandelt in dieser Richtlinie werden Prüfungen von Dachleitern, Strick- und Seilleitern, Steigleitern, Leitern für Kinderspielgeräte, motorbetriebene Leitern)

­   Prüfung von Leitern

­   Prüfung von Tritten

­   Prüfung von fahrbaren Arbeitsbühnen und Kleingerüsten

­   Prüfung von Aufstiegshilfen

­   Unfallverhütungsvorschriften, Betriebssicherheitsverordnung
Unfallgefahren, Schutzmaßnahmen
Rechte und Pflichten der Befähigten Person und des Benutzers

­   Dokumentation, Diskussion und Erfahrungsaustausch

Abschluss

Nach der Schulung hat der Teilnehmer die Sachkunde erworben und ist in der Lage, das Prüfbuch eigenständig zu führen. Unsere Schulung entspricht dem § 3 Abs. 3 der Betriebssicherheitsverordnung und der DGUV Information 208 -016 (bisherige BGI 694) "Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten". Sie sind danach in der Lage, die Art, den Umfang und die Fristen erforderlicher Prüfungen eigenständig festzulegen.
Bei regelmäßiger Prüftätigkeit kann die Beauftragung zur Prüfung ohne weitere Nachweise alle drei Jahre durch den Auftraggeber/Unternehmer verlängert werden.

Termine

16.03.2015

Kosten und Förderung

410,00 Euro inkl. der gesetzl. MwSt.
(344,00€ exkl. der MwSt.)

Eine Bestätigung der Teilnahme über  Xing-Event verstehen wir als Interessensbekundung, mehr über dieses Seminar erfahren zu wollen.

Eine verbindliche Anmeldung bedarf der Schriftform. Gerne senden wir Ihnen das Anmeldeformular zu.







In der Betriebssicherheitsverordnung § 3 Abs. 3 ist festgelegt, dass eine regelmäßige Prüfung von Leitern und Tritten durchzuführen ist. Darin heißt es auch, dass der Unternehmer dafür zu sorgen hat, dass eine von ihm beauftragte Person Leitern und Tritte wiederkehrend auf deren ordnungsgemäßen Zustand prüft. Versicherte müssen betriebsfremde Leitern und Tritte vor ihrer Benutzung besonders sorgfältig auf Eignung und Beschaffenheit prüfen. Dafür muss der Unternehmer Personen bestellen, die die Sachkunde nachweisen können.

Zielgruppe

In jedem Fall: materialkundliche Kenntnisse

·   Haustechniker, Hausmeister, Facility Manager, Objektbetreuer, Handwerker

·   Wartungs- und Instandhaltungspersonal

·   Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Inhalte

VDI 4068 Blatt 1:2014 Befähigte Person; Qualifikationsmerkmale für die Auswahl Befähigter Personen und Weiterbildungsmaßnahmen

­   Rechtliche Grundlagen und DIN -Normen
VDI 4068 Blatt 3 (
Nicht behandelt in dieser Richtlinie werden Prüfungen von Dachleitern, Strick- und Seilleitern, Steigleitern, Leitern für Kinderspielgeräte, motorbetriebene Leitern)

­   Prüfung von Leitern

­   Prüfung von Tritten

­   Prüfung von fahrbaren Arbeitsbühnen und Kleingerüsten

­   Prüfung von Aufstiegshilfen

­   Unfallverhütungsvorschriften, Betriebssicherheitsverordnung
Unfallgefahren, Schutzmaßnahmen
Rechte und Pflichten der Befähigten Person und des Benutzers

­   Dokumentation, Diskussion und Erfahrungsaustausch

Abschluss

Nach der Schulung hat der Teilnehmer die Sachkunde erworben und ist in der Lage, das Prüfbuch eigenständig zu führen. Unsere Schulung entspricht dem § 3 Abs. 3 der Betriebssicherheitsverordnung und der DGUV Information 208 -016 (bisherige BGI 694) "Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten". Sie sind danach in der Lage, die Art, den Umfang und die Fristen erforderlicher Prüfungen eigenständig festzulegen.
Bei regelmäßiger Prüftätigkeit kann die Beauftragung zur Prüfung ohne weitere Nachweise alle drei Jahre durch den Auftraggeber/Unternehmer verlängert werden.

Termine

16.03.2015

Kosten und Förderung

410,00 Euro inkl. der gesetzl. MwSt.
(344,00€ exkl. der MwSt.)

Eine Bestätigung der Teilnahme über  Xing-Event verstehen wir als Interessensbekundung, mehr über dieses Seminar erfahren zu wollen.

Eine verbindliche Anmeldung bedarf der Schriftform. Gerne senden wir Ihnen das Anmeldeformular zu.







Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen